Vor Börsengang
Bastei Lübbe wirbt mit Preissenkung für Aktien

Mit „Jerry Cotton“ und „Der Bergdoktor“ wurde Bastei Lübbe bekannt. Nun will das Unternehmen an die Börse gehen. Um mehr Anleger zu werben, hat der Kölner Verlag seine Preisspanne gesenkt.
  • 0

KölnKurz vor dem geplanten Börsengang wirbt der Kölner Verlag Bastei Lübbe mit einer Preissenkung für seine neuen Aktien um mehr Anleger. Am Freitag verlängerte das Unternehmen die Zeichnungsfrist um einen Tag bis zum 2. Oktober und setzte die Preisspanne für die Papiere deutlich herab. Statt bei 9 bis 11 Euro liegt sie jetzt bei 7,50 bis 9 Euro, teilte der Verlag in einer Mitteilung an die Börse mit.

Bei einem Angebot von insgesamt 5,3 Millionen Aktien rechnet Bastei Lübbe nun mit maximal 47,7 Millionen Euro Erlös aus dem Börsengang. Damit will der Verlag verstärkt eigene Stoffe entwickeln und seine Inhalte und Marken digitalisieren.

Die Senkung der Preisspanne habe keine Folgen für die geplanten strategischen Investitionen, die aus den Mitteln der Kapitalerhöhung finanziert werden sollten, hieß es. Das Unternehmen hatte zuvor bereits mitgeteilt, dass der Verleger Stefan Lübbe mit etwa 60 Prozent der Aktien weiter das Heft in der Hand behalten wolle.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vor Börsengang: Bastei Lübbe wirbt mit Preissenkung für Aktien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%