Vor Quartalszahlen
Apple-Aktie bricht alle Rekorde

Der Blick auf den Apple-Kurschart ist beeindruckend: 50 Prozent hat die Aktie seit Jahresanfang gewonnen. Seit Einführung des IPhone vor dreieinhalb Jahren hat sie sich fast vervierfacht. Und Analysten raten unvermindert zum Kauf. Heute Abend legt der Konzern Quartalsergebnisse vor. Alles andere als glänzende Zahlen wären eine Überraschung.
  • 4

DÜSSELDORF. Die Apple-Aktie ist nicht zu bremsen. Zum Start in die neue Woche erreichte sie mit knapp 317 Dollar einmal mehr ein Rekordhoch. In den vergangenen zehn Tagen stieg der Kurs um 13 Prozent, seit Jahresanfang hat er sich um 50 Prozent verteuert. Hält die Aktie das Tempo, könnte Apple schon bald Exxon Mobil als größtes Unternehmen der Welt angreifen. Mit einer Marktkapitalisierung von gut 287 Mrd. Dollar liegt der der Computer- und Elektrokonzern noch knapp 45 Mrd. Dollar hinter dem Ölriesen zurück.

Aber ein Ende der Erfolgsgeschichte scheint nicht in Sicht: Mit dem neuen Iphone und dem Tablet-Computer Ipad bricht Apple derzeit Verkaufsrekorde. Auch das Geschäft mit Computern und Notebooks läuft ordentlich, das Unternehmen ist kürzlich in die Top drei der weltweiten Computerhersteller vorgestoßen. Analysten sehen weiteres Potenzial und empfehlen Apple-Aktien nahezu unisono zum Kauf.

Neue Impulse könnten schon die Zahlen für das dritte Geschäftsquartal bringen, die Apple heute nachbörslich vorlegt. Nachdem andere Tech-Größen wie Intel und vor allem Google mit ihren Berichten überzeugt haben, sind auch die Erwartungen an Apple hoch: Von Bloomberg befragte Analysten erwarten im Schnitt einen Gewinnsprung um 46 Prozent, die Umsätze sollen sogar 54 Prozent höher ausfallen als im Vorjahresquartal.

Richard Gardner, Analyst der Citigroup, hält die Marktprognosen sogar noch für zu konservativ. Die Preise für Speicherchips und Displays seien in den vergangenen Monaten deutlich zurückgegangen, was die Margen treibe. Zudem spiele die Schwäche des US-Dollars Apple in die Karten. Gardner empfiehlt daher, die Apple-Aktie mit einem Kursziel von 350 Dollar zu kaufen.

Damit liegt der Citigroup-Experte auf Linie mit der großen Masse der Bankanalysten, die Apple bewerten. Laut Bloomberg lauten von 51 Anlageurteilen für die Aktie zurzeit 48 auf "Kaufen". Im markbreiten US-Index S&P 500 gibt es nur zwei Aktien - die von CMS Energy und Compuware -, die mehr Zuspruch erhalten.

Anlegern anderer Unternehmen würde es bei dieser Fülle an positiven Nachrichten und noch positiveren Kommentaren schwindelig werden. Doch Apple-Aktionäre sind Erfolgsmeldungen und Superlative gewöhnt. Seit der Einführung des IPhone Anfang 2007 hat sich der Aktienkurs nahezu vervierfacht. Anleger, die seit Beginn des Jahrtausends dabei sind, können sich sogar über eine Rendite von mehr als 3800 Prozent freuen.

Seite 1:

Apple-Aktie bricht alle Rekorde

Seite 2:

Kommentare zu " Vor Quartalszahlen: Apple-Aktie bricht alle Rekorde"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Gibt es iRGENDEiN Papier, dass von der Substanz her bessere Potentiale in sich trägt, als Apple?
    bitte - welches?

  • gregor ... sorry, der Vergleich ist daneben: AAPL steigt seit 13 Jahren bis auf Schwankungen unentwegt, von damals (1997) 3 auf aktuell 300 Dollar. Wie kann man eine Verhundertfachung des Aktienwerts über einen langen Zeitraum mit einer blase vergleichen? Apple ist kerngesund, sprüht vor ideen und hat noch viel, viel Potenzial

  • [1]OAK ... und platzt wie alle anderen blasen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%