VW, BMW und Daimler

JPMorgan-Rating setzt Automobil-Aktien zu

Eurokurs- und Ölpreisverfall hatten dem deutschen Automarkt zuletzt Aufwind gegeben. JPMorgan erwartet jedoch eine Stabilisierung und stuft den Autosektor herab, woraufhin VW, BMW und Daimler an Wert einbüßten.
Kommentieren
Die Analysten begründeten den Schritt mit den jüngsten Kursgewinnen. Quelle: AFP
JPMorgan hatte den Autosektor auf „Neutral“ von „Overweight“ herabgestuft

Die Analysten begründeten den Schritt mit den jüngsten Kursgewinnen.

(Foto: AFP)

FrankfurtDie zuletzt gut gelaufenen deutschen Autowerte haben am Montag nach einer kritischen Branchenstudie deutlich nachgegeben. Volkswagen verloren bis zu drei Prozent, BMW verbilligten sich um 2,9 Prozent. Daimler büßten 2,8 Prozent an Wert ein.

Die Analysten von JPMorgan hatten den Autosektor auf „Neutral“ von „Overweight“ herabgestuft. Sie begründeten den Schritt mit den jüngsten Kursgewinnen. So hätten die Autowerte seit Jahresbeginn um fast ein Fünftel zugelegt, seit Oktober betrage das Kursplus rund 40 Prozent.

Der jüngste Euro-Verfall, der nach Ansicht der Experten der große Kurstreiber für die Autotitel und auch den Dax war, dürfte sich vermutlich nicht weiter fortsetzen. Auch die Ölpreise sollten sich stabilisieren, womit eine weitere Unterstützung für die Autowerte wegfallen würde.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "VW, BMW und Daimler: JPMorgan-Rating setzt Automobil-Aktien zu"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%