VW nach Zahlen sehr fest - Erwartungen übertroffen

Aktien
VW nach Zahlen sehr fest - Erwartungen übertroffen

Die Aktien von Volkswagen haben am Montagnachmittag nach Zahlen deutlich zugelegt. Händler verwiesen auf die überraschend positiven Zahlen. Die Titel des Autobauers stiegen bis 14.40 Uhr um 1,95 Prozent auf 38,12 Euro und bauten damit ihre Gewinne nach Zahlen aus.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von Volkswagen haben am Montagnachmittag nach Zahlen deutlich zugelegt. Händler verwiesen auf die überraschend positiven Zahlen. Die Titel des Autobauers stiegen bis 14.40 Uhr um 1,95 Prozent auf 38,12 Euro und bauten damit ihre Gewinne nach Zahlen aus. Vor Bekanntgabe der Daten für 2004 hatten die Titel des Autobauers noch leicht nachgegeben. Der deutsche Leitindex Dax verlor 0,08 Prozent auf 4 384,40 Punkte.

Trotz eines Ergebnisrückgangs seien die Zahlen besser ausgefallen als von Analysten prognostiziert, sagte ein Händler. Der Autobauer hatte im vergangenen Jahr wie bereits erwartet weniger verdient als noch in 2003, dabei die eigenen Prognosen aber übertroffen. Nach vorläufigen Zahlen rutschte das operative Ergebnis vor Sonderposten von 2,297 auf 2,015 Mrd. Euro.

Analyst Robert Heberger von Merck Finck bestätigte die Volkswagen-Aktie nach Bekanntgabe der Zahlen für 2004 mit "Hold". Das Kursziel liege weiter bei 38 Euro, sagte er. Die Daten hätten leicht unter seinen, aber über den Durchschnittserwartungen gelegen.

Positiv hob der Experte hervor, dass VW die Dividende auf dem aktuellen Niveau belasse. Volkswagen will für 2004 eine unveränderte Dividende von 1,05 Euro pro Stammaktie und 1,11 Euro für die Vorzüge ausschütten. Für 2003 hatte der Konzern seine Dividendenzahlung von 1,30 auf 1,05 gekappt.

Auch die Analysten von der Helaba werteten die unveränderte Dividende positiv. "Das zeigt doch eine gewisse Zuversicht", sagte Analyst Fabian Kania. Seine Einstufung mit "Verkaufen" behält der Experte indes bei.

Volkswagen hatte zuvor für das operative Ergebnis vor Sonderposten 1,9 Mrd. Euro in Aussicht gestellt. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit 1,917 Mrd. Euro gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%