Aktien
VW trotz leicht positiver Studien unter schwächsten Dax-Werten

Die Aktien des Autobauers Volkswagen haben am Donnerstag zu den schwächsten Werten im Dax gezählt. Die Papiere verbilligten sich gegen 10.25 Uhr um 0,35 Prozent auf 39,55 Euro, während der Leitindex 0,40 Prozent auf 4 698,54 Zähler zulegte.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien des Autobauers Volkswagen haben am Donnerstag zu den schwächsten Werten im Dax gezählt. Die Papiere verbilligten sich gegen 10.25 Uhr um 0,35 Prozent auf 39,55 Euro, während der Leitindex 0,40 Prozent auf 4 698,54 Zähler zulegte. Am Vortag hatte der Wolfsburger Konzern eine Analystenkonferenz veranstaltet, auf der die Sparziele dargestellt wurden.

Ein Händler in Frankfurt betonte, dass die meisten Analystenkommentare eher leicht positiv ausgefallen seien, jedoch die in den Studien angegebenen Kursziele für die Aktie "nicht inspirierten". Nach dem jüngsten Kursanstieg strichen viele Investoren Gewinne ein. Ein anderer Händler betonte, Spekulation seien irreführend, die Gewerkschaften seien durch den VW-Skandal geschwächt und deshalb könne das Management seine Vorstellungen besser umsetzen. Mit dem neuen VW-Gesamtbetriebsratschef Bernd Osterloh sei womöglich sogar das Gegenteil der Fall.

Die Analystenstudien vom Donnerstag fielen zumeist leicht positiv aus: So erhöhte die Citigroup das Kursziel von 44 auf 50 Euro und bestätigte die Empfehlung "Buy". Das fundamentale Umfeld für das Unternehmen dürfte sich in den kommenden drei bis sechs Monaten aufhellen, hieß es zur Begründung. Dazu trage der zuletzt schwächere Euro, die Margenentwicklung und die Entwicklung des Marktanteils in Europa bei. Auch das Chinageschäft habe den Tiefpunkt überschritten. Die Deutsche Bank hob das Kursziel von 28 auf 35 Euro, empfahl aber weiter den Verkauf der Aktien.

Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) bekräftigte rückblickend auf die Analystenkonferenz ihre Einschätzung "Outperformer" und das Kursziel 42,00 Euro. "Die dargestellten Ziele erscheinen uns zum jetzigen Zeitpunkt recht optimistisch. Zudem wurden keinen weiteren Angaben über Zeitplan und Basis der geplanten Ergebnisverbesserungen gemacht", hieß es. VW befinde sich "am Beginn eines wahrscheinlich von Problemen und Rückschlägen gekennzeichneten Weges". Die negative Kursreaktion sei auf "überzogene Markterwartungen sowie dem Ausbleiben massiver Restrukturierungsmaßnahmen" zurückzuführen.

Die Hypovereinsbank (HVB) bekräftigte ihr Votum "Buy" und das Kursziel 44,00 Euro. Die gestrige Konferenz habe nichts wirklich Neues enthalten, schrieb Analyst Georg Stürzer. Deshalb dürfte es kurzfristig Gewinnmitnahmen geben. Auf längere Sicht aber stellten die Aussagen das Managements ein verbessertes Gewinnszenario in Aussicht, was aber mehr als ein Jahr dauern dürfte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%