Walmart verdient weniger
US-Einzelhandelsriese schockt die Anleger

Der US-Einzelhandelsriese Walmart muss viel Geld in die Hand nehmen, um mit der Konkurrenz aus dem Internet mithalten zu können. Nun hat der Konzern seinen Geschäftsausblick gesenkt. Die Anleger reagieren geschockt.

New YorkWalmart hat Anleger mit einem deutlich gesenkten Geschäftsausblick geschockt. Der weltgrößte Einzelhändler kürzte seine Gewinnprognose beim Investorentag in New York am Mittwoch drastisch und erwischte die Wall Street damit auf dem falschen Fuß. Die Aktie fiel zunächst um über neun Prozent. Walmart erwartet, dass der Gewinn pro Aktie im Geschäftsjahr 2017 um sechs bis zwölf Prozent zurückgehen wird. Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn-Zuwachs um vier Prozent gerechnet.

Hintergrund sind steigende Lohnkosten und Investitionen in das Training der Mitarbeiter sowie eine E-Commerce-Offensive. Walmart hat den Trend zum Online-Handel weitgehend verschlafen und muss nun viel Geld in die Hand nehmen, um den Anschluss zu Wettbewerbern wie Amazon nicht völlig zu verlieren.

Auch im laufenden Geschäftsjahr sieht der Konzern Schwierigkeiten – der starke Dollar, der Auslandseinnahmen bei Umrechnung in US-Währung verringert – dürfte die Erlöse stärker als bislang angenommen in Mitleidenschaft ziehen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%