Aktien
WCM nach Zahlen deutlich im Minus - 'Gewinnmitnahmen'

Die Aktien der Frankfurter Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft WCM haben am Dienstag deutlich nachgegeben. Börsianer führten die Kursverluste weniger auf die Bilanzdaten als vielmehr auf Gewinnmitnahmen zurück. Am Freitag hatte die WCM-Aktie deutliche Gewinne verbucht, nachdem am Donnerstagabend das Unternehmen mitgeteilt hatte, dass es eine Verschmelzung mit ihrer Tochter Klöckner-Werke prüfe.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der Frankfurter Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft WCM haben am Dienstag deutlich nachgegeben. Börsianer führten die Kursverluste weniger auf die Bilanzdaten als vielmehr auf Gewinnmitnahmen zurück. Am Freitag hatte die WCM-Aktie deutliche Gewinne verbucht, nachdem am Donnerstagabend das Unternehmen mitgeteilt hatte, dass es eine Verschmelzung mit ihrer Tochter Klöckner-Werke prüfe.

Die WCM-Aktie fiel im frühen Handel um 3,60 % auf 1,07 €. Das Börsenbarometer Mdax verharrte bei einem sehr dünnen Handel mit 4 850,45 Punkten nahezu auf dem Vortagsniveau.

"Die Zahlen lagen im Rahmen der Erwartungen. Wichtiger als die Bilanzdaten ist aber der Ausblick, den WCM bestätigt hat. Bei WCM geht es vor allem darum, ob das Unternehmen überleben kann", sagte ein Händler. Die Bilanzdaten seien keine Überraschung, da WCM bereits die wichtigsten Bilanzeckdaten bekannt gegeben hätte, sagte ein anderer Händler.

Positiv beurteilt Fondsmanager Stefan Leibold vom Stuttgarter Bankhaus Ellwanger & Geiger die Pläne, WCM mit den Klöckner-Werken zu verschmelzen. "Das ist prinzipiell eine gute Idee und ein erster Schritt auf dem Weg, das Konglomerat aufzulösen." Allerdings dürfe WCM dabei nicht stehen bleiben, sagte Leibold. Zudem würde sich bei einer Verschmelzung der Streubesitz erhöhen.

WCM bestätigte nach einem geringeren Verlust im zweiten Quartal seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2004 bestätigt. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll im laufenden Geschäftsjahr im mittleren zweistelligen Millionenbereich wachsen. Für die gewöhnliche Geschäftstätigkeit erwartete WCM einen geringen Verlust wegen Unwägbarkeiten bei den Verkäufen der sonstigen Beteiligungen. Sollten aber diese Veräußerungen im laufenden Jahr planmäßig verlaufen, dann geht WCM von einem ausgeglichenen Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%