Aktien
WestLB belässt Deutsche Bank auf „Neutral“

Die WestLB hat die Einstufung für die Aktie der Deutschen Bank nach der angekündigten Kapitalerhöhung auf "Neutral" belassen. Die Kapitalmaßnahme sei höher als von ihm erwartet ausgefallen und verwässere den Gewinn je Aktie stark, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Montag.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat die Einstufung für die Aktie der Deutschen Bank nach der angekündigten Kapitalerhöhung auf "Neutral" belassen. Die Kapitalmaßnahme sei höher als von ihm erwartet ausgefallen und verwässere den Gewinn je Aktie stark, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Montag. Positiv sei aber, dass die Deutsche Bank mit der Kapitalerhöhung nun ihren schwächsten Punkt, die niedrige Kernkapitalquote, in Angriff nehmen wolle. Zudem habe der Branchenprimus einige Vorkehrungen getroffen, um den zukünftigen regulatorischen Anforderungen ("Basel III") gerecht werden zu können.

Eine Überraschung sei die Kapitalerhöhung allerdings nicht mehr gewesen, nachdem sie am vergangenen Donnerstag bereits an die Presse durchgesickert sei, hieß es weiter. Sie sei jedoch um rund zehn Prozent höher ausgefallen als spekuliert.

Mit der Einstufung "Neutral" geht die WestLB davon aus, dass die Aktie auf dem gegenwärtigen Kursniveau fair bewertet ist. Seit dem 30.1.2009 wird die alte Einstufung "Hold" durch "Neutral" ersetzt. Das Kursziel entspricht in diesem Fall dem aktuellen Kursniveau.

Analysierendes Institut WestLB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%