Aktien
WestLB stuft Commerzbank und Generali herunter

Die Analysten der WestLB haben die Commerzbank und AMB Generali unter die Lupe genommen.

FRANKFURT. Die Aktien der Commerzbank wurden auf „Outperform“ von zuvor „Buy“ heruntergestuft und zugleich das Kursziel auf 18 von 20 Euro gesenkt.

Die WestLB begründete die Anpassung mit den milliardenschweren Abschreibungen der Commerzbank im dritten Quartal sowie der Kapitalerhöhung, bei der Deutschlands drittgrößte Bank 760 Mill. Euro erlöst hatte.

Commerzbank hatte im dritten Quartal überraschend rund 2,3 Mrd. Euro auf ihre Beteiligungen abgeschrieben und weist deshalb für den Zeitraum einen Nettoverlust in dieser Größenordnung aus.

Die Aktien der Bank notierten am Freitag 0,5 Prozent im Plus 15,24 Euro.

Die Aktien von AMB Generali wurden von den Analysten der WestLB auf „Outperform“ von zuvor „Buy“ heruntergestuft. Die Neun-Monatszahlen des Unternehmen hätten keine Überraschung für Investoren gebracht, hieß es in einer Kurzstudie. Das Kursziel verbleibe bei 64 Euro. Die im MDax gelisteten AMB-Papiere notierten am Freitagmorgen 0,4 Prozent schwächer bei 57,75 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%