Aktien
WestLB überarbeitet „Reduce“-Urteil für Adidas nach Nike-Zahlen

Die WestLB will ihr Anlageurteil "Reduce" für die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas nach Quartalszahlen des US-Konkurrenten Nike überarbeiten.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB will ihr Anlageurteil "Reduce" für die Aktie des Sportartikelherstellers Adidas nach Quartalszahlen des US-Konkurrenten Nike überarbeiten. Das bisherige Kursziel von 41,00 (Kurs: 44,885) Euro werde nach der starken Bilanz von Nike zum ersten Geschäftsquartal 2011/11 ebenfalls überprüft, schrieb Analyst Thomas Rosenke in einer Studie am Freitag.

Die Kernbotschaft für Adidas nach den Aussagen von Nike sei positiv, denn Nikes Auftragswachstum in China sehe attraktiv aus und scheine die kürzlich gemachten Aussagen von Adidas-Chef Herbert Hainer zu bestätigen.

Die Erholung, vor allem in Zentral- und Osteuropa sowie in China, scheint deutlicher zu sein als er zunächst erwartet habe, schrieb der Experte weiter. Zudem habe er in seinem Adidas-Kommentar zu den Zahlen des zweiten Quartals bereits vermutet, dass die Jahresprognose für das Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 7,5 Prozent zu niedrig sein dürfte.

Mit der Einstufung "Reduce" geht die WestLB davon aus, dass die gesamte Wertentwicklung der Aktie in den nächsten zwölf Monaten zwischen 0 und minus zehn Prozent liegen wird.

Analysierendes Institut WestLB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%