Zwei Monate nach Börsenstart

Zalando-Aktie vor Aufstieg in MDax

Die zweite deutsche Börsenliga lockt: Die Aktie von Zalando legt zwei Monate nach ihrem Start an der Frankfurter Börse einen Blitzstart hin. Mit einem Paukenschlag wird steht sie nun kurz vor dem Aufstieg in den MDax.
Kommentieren
Dürfen sich freuen: Die Vorstandsvorsitzenden von Zalando, David Schneider (v.l.), Robert Gentz und Rubin Ritter. Quelle: dpa

Dürfen sich freuen: Die Vorstandsvorsitzenden von Zalando, David Schneider (v.l.), Robert Gentz und Rubin Ritter.

(Foto: dpa)

FrankfurtRund zwei Monate nach dem Börsendebüt steht der Online-Modehändler Zalando Börsianern zufolge vor dem Aufstieg in die zweite deutsche Börsenliga. „Nachdem bei Sky Deutschland der Streubesitz unter die Schwelle von zehn Prozent gesunken ist, wird Zalando wohl den Bezahlsender im MDax ersetzen“, sagte LBBW-Experte Uwe Streich.

Ein Streubesitz von mindestens zehn Prozent ist die Voraussetzung für eine Mitgliedschaft in einem der großen deutschen Börsenindizes. In diesem Fall wird eine Aktie zwei Handelstage nach einer entsprechenden Mitteilung der Börse aus dem Index herausgenommen.

Auch Analyst Daniel Kukalj von Close Brothers Seydler setzt auf den Börsenneuling. „Zalando liegt bei der Marktkapitalisierung vor dem ebenfalls als Aufsteiger gehandelten Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich aus dem SDax, daher ist Zalando für mich der Favorit.“

Im SDax könnte laut Kukalj der Schienenlogistiker VTG in den Kleinwerte-Index zurückkehren. Aus seiner Sicht muss der Möbelbeschichter Surteco um seinen Verbleib im SDax bangen. Dagegen bleibt im Dax und TecDax nach Einschätzung der Index-Experten alles beim Alten. Der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse wird seine Entscheidung am Mittwoch bekannt geben, wirksam wird sie zum 22. Dezember.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Zwei Monate nach Börsenstart: Zalando-Aktie vor Aufstieg in MDax"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%