Aktien
Dividendenstrategie zahlt sich für Anleger aus

An der Börse zählen wieder echte Werte: Viele Anleger setzen nach der Krise auf Sicherheit und kaufen vor allem Titel mit hoher Dividende. Für etliche Anleger ist die Höhe der Ausschüttung sogar wichtiger als der Kurs einer Aktie. Eine Strategie, die sich langfristig bewährt hat.
  • 2

FRANKFURT. Die Zeit scheint reif für einfache Strategien. Nach Börsenabsturz und jäher Erholung besinnen sich viele Investoren wieder auf die echten Werte an der Börse. Dazu gehören von jeher Aktien mit hohen Dividenden, also nennenswerten Ausschüttungen an die Aktionäre. Auf "Substanzwerte mit hoher Dividende" setzt zum Beispiel aktuell der renommierte Aktienchef der Fondsgesellschaft DWS der Deutschen Bank, Klaus Kaldemorgen. Auch Aktienstratege Christian Müller-Glissmann von Goldman Sachs rechnet im kommenden Jahr wieder mit einer Zunahme von Dividendenrenditen und damit der Attraktivität von Substanztiteln.

Die Strategie mit Dividendenwerten ist vom Grundsatz her vergleichsweise simpel. Anleger stecken ihr Geld in Aktien mit einer attraktiven Dividendenrendite. Die Rendite berechnet sich aus dem Verhältnis der Dividende zum aktuellen Kurs einer Aktie. Je höher diese Prozentzahl, desto lukrativer wird die Anlage.

Die Anhänger der Dividendenstrategie sind davon überzeugt, dass der Ertrag von Aktien im Kern von den Ausschüttungen der Unternehmen stammt. Immerhin machten Dividenden langfristig einen gewichtigen Anteil am Ertrag einer Aktie aus, sagt Burns McKinney, Fondsmanager für Dividendenstrategien bei der AllianzGI NFJ Investment Group-Tochter in Dallas, USA. "In normalen Börsenphasen mit Aktienrenditen von fünf bis zehn Prozent können sie bis zu 40 Prozent ausmachen", sagt er. In Seitwärtsphasen böten die Dividenden, die die Aktienrenditen im längerfristigen Durchschnitt um rund zwei Prozentpunkte im Jahr aufstockten, auch einen Puffer. In der jüngsten Krise haben Dividendenwerte allerdings nicht überzeugt. Die Dividenden für das Jahr 2008 wurden gestutzt und die Kurse vieler Titel schwankten kaum weniger als der Durchschnitt.

Insgesamt schneiden Dividenden-Titel in der Regel besser ab als andere Aktien, ist McKinneys Erfahrung. So hat sich beispielsweise der Index für die 30 dividendenstärksten Titel in Euroland, der Euro Stoxx Select Dividend 30, langfristig besser entwickelt als der Standardwerteindex Euro Stoxx 50.

Die Idee, in Aktien mit hoher Dividenderendite zu investieren, gibt es schon lange. Sie wird dem britischen Universitätsprofessor Benjamin Graham zugesprochen, der 1934 sein Buch "Security Analysis", übersetzt Wertpapieranalyse, schrieb. Die darin beschriebenen Zusammenhänge dienen vielen Investoren als Grundgerüst der Geldanlage. Graham gilt daher als Vordenker der so genannten Value-Anlage, nach der Investoren ihr Geld in Aktien mit hoher Substanz stecken wollen. Diese Substanz definiert sich zu einem gewichtigen Teil über eine hohe Dividendenrendite. Das hängt an zwei Komponenten: Einerseits zahlen solche Firmen vergleichsweise viel Dividende. Andererseits gelten diese Aktien als preisgünstig, sie werden an der Börse zu einem niedrigen Wert gehandelt.

Seite 1:

Dividendenstrategie zahlt sich für Anleger aus

Seite 2:

Kommentare zu " Aktien: Dividendenstrategie zahlt sich für Anleger aus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Welchen Sinn hat es Aktien zu kaufen wo es nie Dividenden gibt? Ja wohl nur Spekulation! Es ist schon seltsam welches Verständnis von Eigentum in manchen Vorständen vorhanden ist. Hohe Gehälter, fette boni und tolle Abfindungen bei Totalversagen für die Angestellten ( Manager ), keine Dividenden für die Eigentümer (Aktionäre).

  • interessant wäre bei diesem Artikel die berücksichtigung des Themas "Abgeltungssteuer" gewesen...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%