Investments
Möglichkeiten für Sparpläne

Mit Fondssparplänen kaufen Anleger bei fallenden Kursen mehr und bei steigenden Kursen weniger Anteile. Das Risiko des Investments bleibt aber bestehen. Einige Möglichkeiten für Sparpläne.
  • 0

Investmentfonds: Aktienfonds oder Rentenfonds sind herkömmliche Anlageformen, die mit regelmäßigen Beträgen im Rahmen von Sparplänen gefüttert werden können. Bei einem Investmentfonds verwaltet das Fondsmanagement das investierte Anlegergeld je nach Fondsstatuten und nach vereinbarter Strategie. Dabei streuen die Experten das Geld über Branchen und Werte. Anleger sollten darauf achten, dass für ihre Sparrate auch Bruchteile von Fonds erworben werden können, denn dann wird ihr Geld immer sofort investiert. Ist das nicht möglich, bleibt das angesparte Geld so lange unverzinst liegen, bis die Summe ausreicht, um einen ganzen Anteil zu kaufen. Investmentfonds kosten oft Ausgabeaufschläge und Managementgebühren.

Zertifikate: Die Herausgeber verbriefen mit Zertifikaten die Entwicklung eines Basiswertes. Das kann eine Aktie, ein Index oder ein Rohstoff sein. Anleger besparen meist sogenannte Anlagezertifikate auf Indizes oder Rohstoffe. Seit einigen Jahren bieten verstärkt Direktbanken Sparpläne auf Zertifikate an. Sie beziehen sich meist auf endlos laufende Indexzertifikate wie beispielsweise den Deutschen Aktienindex (Dax) oder den Euro-Stoxx50. Zertifikate sind oft preiswerter und transparenter als Aktienfonds. Wer auf Zertifikate setzt, sollte auf Emittenten mit sehr guter Bonität achten. Denn anders als Fonds stellen Zertifikate kein Sondervermögen dar, sondern sind Schuldverschreibungen und als solche nicht gegen die Insolvenz ihres Emittenten gesichert.

ETFs: Bei den sogenannten Exchange Traded Funds handelt es sich um börsengehandelte Indexfonds, die ein Aktienbarometer wie den Dax, den Euro-Stoxx50 oder den MSCI World widerspiegeln. ETFs bilden die Wertentwicklung eines Indexes eins zu eins ab. Anleger können so die Kursentwicklung jederzeit verfolgen – und schneiden nie schlechter ab als der Markt. Zudem sind die Gebühren niedrig.

Aktien: Statt mit einem Sparplan auf Fonds oder Zertifikate investiert der Anleger schon mit kleinen Beträgen regelmäßig in eine bestimmte Aktie. Allerdings geht er hiermit mangels Streuung seiner Anlage ein hohes Risiko ein.

Exotische Investments: Auch bislang professionelle Anlageformen wie Schiffsbeteiligungen, außerbörsliche Unternehmensbeteiligungen (Private Equity) und Hedge-Fonds-Zertifikate lassen sich bei einigen Anbietern per Sparplan besparen. Die Auswahl an den besparbaren Produkten ist jedoch begrenzt.

Kommentare zu " Investments: Möglichkeiten für Sparpläne"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%