Nachgefragt
„Bei Bedarf werden wir reagieren“

Hartmut Graf ist Abteilungsleiter Indizes bei der Deutschen Börse. Im Interview spricht er über Investmentchancen von Erdgas sowie Wind-, Solar- und Bioenergien.

Handelsblatt: Die Deutsche Börse hat im August einen Index für alternative Energien eingeführt. Warum?

Hartmut Graf: Wir wollen mit dem Dax Global Alternative Energy Index Anlegern ermöglichen, an den Investmentchancen von Erdgas sowie Wind-, Solar-, Bio- und anderer alternative Energien zu partizipieren. Für die dort vorhandenen Wachstumspotenziale sprechen gleich mehrere fundamentale Gründe: der zunehmende Energiebedarf, die geforderte Reduktion der Treibhausgase und die absehbare Verknappung des Erdöls.

Warum haben Sie noch keinen echten Nachhaltigkeitsindex?

Um einen derartigen Index aufzulegen, braucht man sehr fundierte Bewertungsparameter, die wahrscheinlich auch qualitative Kriterien enthalten und damit zu subjektiven Bewertungen führen. Wir aber wollen nicht werten, sondern konzentrieren uns auf rein regelbasierte Konzepte.

Deutschland hinkt hinterher: Anbieter in London, Skandinavien, Österreich, den USA, Kanada und Australien bieten längst nationale Nachhaltigkeitsindizes und damit mehr Transparenz. Sind Deutschland-orientierte Anleger nicht benachteiligt?

Es gibt Anbieter, die solche Indizes für Europa haben, und die auch deutsche Unternehmen notieren. Zudem könnten die verschiedenen Indexanbieter den deutschen Markt bedienen. Wir reagieren mit Indizes stark auf Themen, die die Investoren beschäftigen. Bisher sahen wir keinen ausreichenden Bedarf bei den Investoren. Das kann sich aber ändern.

Die Wertentwicklung mancher Nachhaltigkeitsindizes übertrifft die Benchmarks. Müssten Sie Anlegern nicht durch einen Deutschland-Index die Beteiligung an solchen Wertschöpfungspotenzialen ermöglichen?

In erster Linie stellen wir keine Informationen für Anleger zur Verfügung, sondern Basiswerte für Finanzprodukte. Unsere Indizes fließen in solche Produkte ein. Die kann der interessierte Anleger dann erwerben.

Aber auch viele Unternehmen, darunter die Deutsche Bank, mahnen einen deutschen Index an. Ein Listung dient ihrer Reputation ...

Wenn die entsprechende Nachfrage von Investoren kommt und der Bedarf groß genug ist, werden wir reagieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass Investoren und Emittenten künftig auch an Nachhaltigkeit stärker interessiert sind. Sollte die Deutsche Börse einen Nachhaltigkeitsindex auflegen, wird sie dies sicher wie andere Indexanbieter auch mit einem Partner tun. Ein Index-Konzept können wir binnen einiger Monate entwickeln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%