Nachgefragt
„Die Renditen werden sinken“

Stefan Hepp ist Gründer der SCM Strategic Capital Management AG. Mit dem Handelsblatt sprach der Finanzexperte über den Boom der Privat-Equity-Branche und ihrer Öffnung für Privatanleger, über Tipps für Investoren sowie die zukünftigen Trends in der Branche.

Das Private-Equity-Angebot für private Anleger nimmt zu. Ist das ein Zeichen, dass wir uns der Spitze des Booms bei dieser Anlageart nähern?

Ja, der Boom bei den Gewinnrealisierungen der Branche und die daraus resultierende gute Performance hat natürlich das Interesse breiter Investorenkreise geweckt. Historisch war es zumindest so, dass immer dann, wenn private Anleger in diesen Markt in großer Zahl eingestiegen sind, die Spitze des Booms nicht mehr weit entfernt war. Es bleibt abzuwarten, ob diese Beobachtung auch im gegenwärtigen Zyklus wieder gültig ist.

Wie werden sich die Renditen entwickeln?

Gerade in Europa gibt es auch jetzt noch wenig Anzeichen dafür, dass den Private-Equity-Häusern interessante Investitionsmöglichkeiten ausgehen. Das Wachstum der Industrie entfaltet seine eigene Dynamik, wobei das Wachstum der Fondsgrößen zu einer Zunahme größerer Transaktionen führt und dadurch das Anlagespektrum breiter wird. Die Renditen werden in den nächsten Jahren aber wohl etwas niedriger ausfallen, als dies in den letzten beiden Jahren der Fall war. Dafür sprechen zum Beispiel die gestiegenen Unternehmensbewertungen, welche Neuengagements der Finanzinvestoren teurer machen, als dies etwa in den Jahren 2001 bis 2003 der Fall war.

Welche Anfängerfehler sollten Investoren in Private Equity vermeiden?

Investitionen sollten über die Zeit gestaffelt werden, um eine gute zeitliche Diversifikation zu gewährleisten, und Investoren müssen darauf achten, dass die Produkte von erfahrenen Managern mit einem mehrjährigen Leistungsausweis betreut werden. Bei vielen Zielfonds ist es für Neueinsteiger kaum mehr möglich, Gelder zu platzieren. Aus diesem Grund gilt, keine Erstprodukte kaufen und nur mit Managern investieren, die seit mindestens fünf Jahren im Markt sind.

Der Markt ist für Außenstehende intransparent. Wie kann sich ein Investor informieren, was die besten Fonds leisten?

Es gibt genügend publizierte Informationen in der Fachpresse, die es einem Investor erlauben, die generellen Performancetrends der Private-Equity-Industrie zu verfolgen. Die Beurteilung des Leistungsausweises eines Managers ist jedoch eine Aufgabe für Spezialisten.

Was sind die wichtigsten Trends in der Zukunft?

Ein großer Trend ist die Globalisierung, die mittlerweile auch Asien einschließt. Aber Vorsicht: Asien verfügt über wenige erfahrene Private-Equity-Teams, und die Geldschwemme wird vor allem im Venture-Capital-Bereich in einem starken Ausmaß von unerfahrenen Teams absorbiert. Man fühlt sich an die Entwicklung in der europäischen Venture-Capital-Szene der späten 90er-Jahre erinnert, und die verlief für Investoren enttäuschend.

Die Fragen stellte Peter Köhler

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%