Rohstoffe
Fallstricke, die Anleger beachten sollten

Viele Minengesellschaften haben ihren Sitz in politisch instabilen Regionen. Solche Unsicherheiten können das Kursrisiko erhöhen. Zudem treiben oft Spekulationen die Preise. Weitere Aspekte, die Anleger beachten sollten.
  • 0

Dollar-Dominanz: Fast alle Rohstoffe werden in Dollar gehandelt. Anleger sollten daher immer das Währungsrisiko im Auge behalten.

Preise: Nicht jedes Anlageinstrument folgt exakt der Preisentwicklung des Industriemetalls. Bei Aktien etwa spielen auch Faktoren wie Absicherungsaktivitäten an den Terminmärkten und Bewertungen von Reserven eine wichtige Rolle.

Aktien: Minengesellschaften können nicht gleich mit dem Abbau von Kupfer und Zink beginnen. Von der Suche bis zur Förderung vergehen in der Regel fünf bis zehn Jahre. Der Aktienkurs hängt auch von anderen allgemeinen Einflüssen ab. Hinzu kommt, dass viele der Gesellschaften ihren Sitz in politisch unstabilen Regionen haben. Politische Unsicherheiten können daher das Kursrisiko zusätzlich erhöhen.

Information: Bislang war der Zugang zu Rohstoffinformationen recht schwierig. Doch mit dem wachsenden Angebot an Rohstoffinvestments beispielsweise über Zertifikate nimmt auch die Zahl der Informationsanbieter zu.

Spekulation: Gerade die Preise von Metallen, die von der Industrie zur sofortigen Verarbeitung benötigt werden, sind oft von Spekulationen getrieben. Das macht sie unkalkulierbar und kann zu hohen Preisschwankungen führen.

Kommentare zu " Rohstoffe: Fallstricke, die Anleger beachten sollten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%