13 Banken herabgestuft Moody's knöpft sich italienische Banken vor

Nachdem Moody's bereits die Bewertung von italienische Staatsanleihen um zwei Stufen von „A3“ auf „Baa2“ herabgesetzt hatte, hat die Ratingagentur nun 13 Banken des Landes herabgestuft.
Update: 17.07.2012 - 02:21 Uhr 14 Kommentare
Das Firmenlogo der Ratingagentur Moody's in New York. Quelle: dapd

Das Firmenlogo der Ratingagentur Moody's in New York.

(Foto: dapd)

New YorkDie US-Ratingagentur Moody's hat die Bewertung von insgesamt 13 italienischen Finanzinstituten gesenkt. Der Schritt sei eine Folge der gesenkten Kreditwürdigkeit Italiens vom 13. Juli, teilte die Agentur am Montag mit. Moody's hatte die Bewertung von Staatsanleihen um zwei Stufen von „A3“ auf „Baa2“ herabgesetzt.

Sieben italienische Geldhäuser seien um jeweils zwei Stufen, sechs um jeweils eine Stufe zurückgestuft worden, teilte die Ratingagentur am Montagabend in New York mit. Unter den betroffenen Finanzinstituten sind die Großbanken Unicredit und Intesa SanPaolo. Der Ausblick für alle herabgestuften Banken ist wie der für Italien "negativ".

Die Senkung der Kreditwürdigkeit Italiens hatte Moody's in der vergangenen Woche damit begründet, dass die Kosten für die Refinanzierung der Staatsschulden weiter steigen dürften oder das Land angesichts eines Vertrauensverlustes seien Zugang zum Finanzmarkt verlieren könnte.

Angesichts einer sich verschlechternden wirtschaftlichen Entwicklung in Italien, die durch sinkendes Wachstum und steigende Arbeitslosenzahlen deutlich werde, steige auch das Risiko, die Einsparungsziele zu verfehlen. Dies würde sich dann wiederum negativ auf das Vertrauen am Markt und die Möglichkeiten zur Beschaffung frischen Geldes auswirken, hatte es geheißen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • dapd
Startseite

14 Kommentare zu "13 Banken herabgestuft: Moody's knöpft sich italienische Banken vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Es braucht keine Verschwörungstheorien, noch nicht einmal Theorien.

    Einem Engländer leihe ich Geld, denn der zahlt es irgendwann zurück. Einem Italiener leihe ich nichts, denn das Geld ist wahrscheinlich weg. Und so denken eigentlich alle, deswegen doch das Anzapfen der Deutschen.

  • Da die italienischen Banken, egal ob weltweit oder national agierend, hautsächlich italienische Staatsanleihen halten ist eine schlechtere Bewertung nach einer Herabstufung des Staates völlig normal.

  • Verfehlte Geschäftspolitik!
    ----------------------------
    Es ist eine europ. Verblendung die Herabstufung der ital.
    Banken nur im nationalen Bereich zu sehen.
    Die ital. Geldinstitute operieren weltweit und haben nur
    ihren Stammsitz in Italien. Somit ist die negative Ge-
    schäftsentwicklung nicht auf die Ratingagenturen zu-
    rückzuführen, sondern diese sind nur als Indikator für
    die verrottete Geschäftspolitik dieser Banken zu sehen,
    welche durch die BRD, mit dem geplanten ESM-Ermächti-
    gungsgesetz, ihre Solvenzprobleme lösen wollen.
    Der von den eifrigen Europafahnenschwenkern ausgelegt
    Angriff auf die ''EU'' und den Euro ist in Wirklich-
    keit der größte Finanzskandal aller Zeiten, ausgelöst
    von Politikern die ihre politischen Vorstellungen,
    unter dem Druck der Banken, über jede ökonomische Ver-
    nunft setzen und ''überstaatliche Mächte'' für ihr
    Versagen und das entstandene Desaster verantworrlich
    machen wollen!!

  • Sehe ich genau so...das Rating ist sogar längst überfällig und JA, es ist nicht wirklich produktiv offizielle Ratings zu vergeben aber was passiert denn wenn ich meine Schulden nicht bezahle? Potentielle Gläubiger können dann meinen Status in der Schufa sehen und sind vorgewarnt...

    Italien wird hier völlig zurecht und sogar Jahre zu spät abgestraft. Frankreich ist ebenso längst überfällig. spanien, wäre bereits vor 6 Jahren fällig gewesen. Weshalb das alles jetzt erst kommt, lässt mich eher etwas skeptisch drein blicken.

  • Was da stattfindet ist nichts anderes als ein Waehrungskrieg, US- und UK-Spekulanten gegen die EUR-Zone. Der EUR hatte sich ja sehr gut entwickelt, bis zu 1,60 gegen den $ und in vielen Waehrungskoerben und Devisenreserven den $ teilweise ersetzt. Auch die EUR-Bonds waren sehr gefragt, die Renditen niedrig. Das ist/war den groessten Schuldenmachern der Welt natuerlich ein Dorn im Auge. Ich kann mich an einen Artikel erinnern, da ging es darum, dass sich die US-Finanz-Mafia (Hedge-Funds, Soros, GS) in einer Villa bei NY trafen und ein gemeinsames Vorgehen gegen den EUR zu vereinbaren, mit dem Ziel, den EUR auf 1:1 gegen den $ zu druecken um sich damit die Taschen zu fuellen. Soros weiss ja wie das geht (Pfund entwertet, Asien-Krise ausgeloest)... Tja, seitdem wird systematisch ein Land nach dem anderen angegriffen (per CDS, short-selling, Moodys & Co., Medien), demontiert und ruiniert, waehrend unsere unfaehigen Politiker zuerst zuschauen und spaeter den Entwicklungen hinterher hecheln. Die US/UK-Gauner freuen sich...

  • Wie werden vernichtet. Mehr kann man aus alledem nicht erwarten.
    Big money is overwhelming us.

  • Das Kommende wird sein: sich die Geschäftsberichte von Ratingagenturen etwas genauer anzusehen: da wirds echt mau für die lieben Götter...

  • "Aber egal Italien steht auf gleicher Bonitätsstufe wie Bulgarien, Mauritius, Kasachstan stehen auf gleicher Bonitätsstufe
    Länder wie Trinidad Tobago und Botswana werden besser bwertet als Italien"

    DAS ist die neue Kriegsführung, made by USA, sowie die softe Tour mit Drohnen. Wir sagen, wo es lang geht.
    Die letzte Möglichkeit, die eigene Fianzkrise aus dem Blickpunkt zu nehmen. Denn im November ist USA selbst zahlungsunfähig, wenn die Verschuldungsgrenze nicht ERNEUT angehoben wird!!!

    Es werden uns Ratschläge gegeben, wie wir es besser machen sollten - bitte drigend Geldflutung - aber gleichzeitig wird auf den Zerfall gewettet.Man weiß, daß das nicht klappt.

    Sehr wahrscheinlich hat dieses runinöses Spiel Europa noch nicht begriffen - d.h die Politikerkaste.

    China ist zu groß, es anzugreifen, obwohl man es stetig versucht, aber Europa im selbst erzeugten Schlamassel ist leicht zu kapern...den Leckerbissen wird man sich nicht nehmen lassen.

    Der Euro fällt täglich und stetig, nun werden aus USA schon 1,10 angedacht.

    Dem Zangengriff von dort zu entkommen, wird schwierig.

    Wir sind einer unglaublichen Selbstzerstörung anheim gefallen, die seinen Lauf nimmt,die selbst die kritischsten Ökonomen nicht so angedacht haben, weil sie den Faktor USA nicht bedachten.

    Wir sind nicht frei, wir dienen einer übergeordneten Funktion, die wir möglicherweise nicht abwenden können.

    Das impliziert unsere Unfähigkeit, den US getriebenen Märkten ein Einhalt zu gebieten.



  • Die werden es nicht lernen:
    die wurden als Gott installiert und die benehmen sich wie Gott.
    Und denen wirds geschehen wie Gott: Gott ist tot°!

  • @Michael-Berlin: Länder mit einer Schlagkräftigen Schuldeneintreibungstruppe (Armee) bekommen einen Bewertungsbonus ^^

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%