15-Jahres-Bond
Spanien wagt sich an den Kapitalmarkt

Das Euro-Land geht zum ersten Mal seit 2011 mit 15-Jahres-Bonds an den Kapitalmarkt und erweckt damit das Interesse der Investoren. Die Nachfragen von internationalen Interessenten ist besonders hoch.
  • 3

MadridSpanien ist bei der Platzierung einer 15-jährigen Anleihe auf großes Interesse von Investoren gestoßen. Das Euro-Land wagte sich erstmals seit März 2011 wieder mit so einem langfristigen Bond an den Kapitalmarkt. Für das Papier im Volumen von 3,5 Milliarden Euro gab es Nachfragen der Anleger über mehr als 7,5 Milliarden Euro.

"Der Anteil der internationalen Nachfrage war größer als der der nationalen. Das ist sehr positiv", sagte am Dienstag ein Vertreter des Wirtschaftsministeriums dem zur Nachrichtenagentur Reuters gehörenden Informationsdienst IFR. Es habe Interesse aus den USA, Großbritannien und den nordischen Ländern gegeben. Die Investoren bekommen eine Rendite von 5,15 Prozent.

Platziert wurde die Anleihe mit Hilfe der Banken BBVA, BNP Paribas, Caixabank, CA-CIB, Credit Suisse & SG CIB.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 15-Jahres-Bond: Spanien wagt sich an den Kapitalmarkt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • nur wer kauft so etwas?

    Sind doch sowieso die Inlandsbanken mit Geld von der EZB. so wird das Schneeballsystem am laufen gehalten.

  • 'Dobrota' sagt
    ----------------
    Interesse natürlich vorhanden, bei einer Schieflage kauf doch die EZB eventuelle "Problembonds",
    ----------------

    Blödsinn - die EZB kauft NUR,

    1. wenn ergebliche Marktstörungen vorliegen,
    2. wenn ein ESM Programm besteht,
    3. wenn dieses eine Primärmarktfazilität beinhaltet, und
    4. wenn sich Spanien an die Programmvorschriften hält.

    +++

    'Dobrota' sagt
    ----------------
    fast wie eine risikolose Anlage mit 5% Verzinsung 15 Jahre lang.
    ----------------

    Blödsinn - die Anlagen mit dem geringsten Risiko sind EZB-Tender - die zahlen 0,5%.

    Eine "fast risikolose" Anlage sind Bundesanleihen, die bringen 1,5%.

    Wenn spanische Anleihen tatsächlich "fast risikolos" wären, dann würden sie ebenso niedrig rentieren.

    ...

    Offensichtlich verstehen Sie nicht, wie sich bei einer Bondauktion die Rendite aus dem durch die Auktion ermittelten Preis ergibt.

  • Interesse natürlich vorhanden, bei einer Schieflage kauf doch die EZB eventuelle "Problembonds", fast wie eine risikolose Anlage mit 5% Verzinsung 15 Jahre lang.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%