750 Mio. Euro
K+S betritt Anleihemarkt

Der Kasseler Dünger- und Streusalzhersteller K+S hat sich zum ersten Mal Geld am Anleihemarkt besorgt und dabei ein erfolgreiches Debüt gefeiert: Die Wertpapiere über 750 Mio. Euro waren mehrfach überzeichnet.

HB FRANKFURT. Das Papier mit fünfjähriger Laufzeit über 750 Mio. Euro sei "vielfach überzeichnet" gewesen, sagte Vorstandschef Norbert Steiner am Donnerstag. Für die starke Nachfrage der institutionellen Investoren spricht auch, dass K+S einen Renditevorsprung gegenüber der Swapmitte von lediglich 230 Basispunkten anbieten musste. Angepeilt waren 240 bis 250 Basispunkte. Die Rendite liegt bei 5,093 Prozent pro Jahr. Organisiert werde die Anleihe von der Commerzbank, der Societe Generale und Unicredit.

Mit dem Geld will K+S einen Teil seiner Bankkredite für die Übernahme des US-Salzproduzenten Morton Salt tilgen. Der Rest soll für "allgemeine Unternehmenszwecke" verwendet werden. Für den Unternehmenskauf hatte das Kasseler Unternehmen erst im Juni einen syndizierten Kredit über 1,55 Mrd. Euro aufgenommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%