Anlagestrategie
Auf diese Anleihen setzt Pimco jetzt

Die weltbekannte Fondsgesellschaft hat jüngst mehrfach vor Staatsanleihen aus Europa und den USA gewarnt. Stattdessen haben die Geldverwalter Länder auf dem Zettel, die mehr Rendite versprechen und zudem sicher sind.
  • 0

Brasilien, Südafrika und Mexiko sind die besten Schwellenländer, um in lokaler Währung denominierte Anleihen zu kaufen, meint Pacific Investment Management (Pimco). Denn deren Bonds bieten höhere Renditen als Schuldtitel von Industrienationen.

”Einige unserer größten Investments in Bonds in Schwellenländer-Währung sind in diesen drei Ländern”, sagt Ramin Toloui, Global Co-Chef für Emerging Markets Portfolio Management bei Pimco, in einem Interview mit Bloomberg News.

”In einem Umfeld, in dem das globale Wachstum sehr langsam ist und die Renditen der größten Industrieländer sehr niedrig sind, gibt es eine starke Schwerkraft, die diese Raten nach und nach herunterzieht. Darum sind diese unsere Favoriten.”

Investoren haben weltweit von Jahresbeginn bis Ende September netto 25,3 Mrd. Dollar (19,6 Mrd. Euro) in Schwellenland-Anleihefonds gepumpt, verglichen mit 17,3 Mrd. Dollar im Jahr 2011 und 53,6 Mrd. Dollar in 2010. Das zeigen Daten der Analysefirma EPFR Global.

“Investments in Brasilien können mit neun Prozent rentieren, in Südafrika mit sechs Prozent und mit mehr als fünf Prozent in Mexiko”, sagt Toloui.

Seite 1:

Auf diese Anleihen setzt Pimco jetzt

Seite 2:

Drei Gründe für steigende Zuflüsse

Kommentare zu " Anlagestrategie : Auf diese Anleihen setzt Pimco jetzt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%