Anleihe-Auktion
Portugal nimmt 1,5 Milliarden Euro ein

Portugal hat sich auf dem Anleihemarkt frisches Kapital besorgt. Insgesamt nahm das krisengeschüttelte Land bei einer Auktion 1,5 Milliarden Euro ein.
  • 1

LissabonBei einer Auktion von Staatsanleihen hat das finanziell angeschlagene Portugal am Mittwoch 1,5 Milliarden Euro eingenommen. Allein 1,07 Milliarden Euro nahm die staatliche Schuldenagentur beim Verkauf von Papieren mit dreimonatiger Laufzeit ein, die einen Zinssatz von 4,97 Prozent hatten.

Für die sechsmonatigen Anleihen, mit denen Portugal 432 Millionen Euro einnahm, musste mit 5,25 Prozent allerdings ein höherer Zuschlag gezahlt werden. Lissabon hatte sich im Mai unter den EU-Rettungsschirm begeben und 78 Milliarden Euro Hilfe bekommen, um einen Staatsbankrott abzuwenden.

 

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihe-Auktion: Portugal nimmt 1,5 Milliarden Euro ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Dreimonatsgeld" mit einem Zinssatz von fast 5 Prozent-drei Monate wird Portugal wohl noch mit Hilfe der "Euromillarden" aus dem Rettungsschirm "durchhalten". "Große Geschäftsbanken" bieten 2 Prozent Verzinsung für ein Jahr Festgeld!! und preisen dieses als "big business" für die Kunden an. Abzüglich der Inflationsrate ist dieses eben nur "Monkeybusiness"!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%