Anleihe-Emission Spanien zapft erfolgreich den Geldmarkt an

Spanien bekommt vergleichsweise günstig Geld. Für Geldmarktpapiere mit Laufzeiten von 12 und 18 Monaten zahlen die Iberer deutlich weniger als zuletzt.
3 Kommentare
Investoren geben Spanien ein wenig Zeit zu verschnaufen. Quelle: dapd

Investoren geben Spanien ein wenig Zeit zu verschnaufen.

(Foto: dapd)

MadridSpanien kann sich kurzfristig zu deutlich günstigeren Konditionen verschulden als zuletzt. Das Land verkaufte am Dienstag Anleihen über insgesamt rund 3,6 Milliarden Euro und musste den Investoren nicht mehr so hohe Zinsen bieten. Die durchschnittliche Rendite bei Papieren mit zwölf Monaten Laufzeit fiel deutlich auf 3,9 Prozent von knapp 5,1 Prozent bei einer vorigen Emission. Bei Bonds mit 18 Monaten Laufzeit sank die Rendite auf etwa 4,2 (zuvor: 5,1) Prozent. Bei beiden Auktionen war die Nachfrage der Anleger spürbar höher als das Angebot.
Das hoch verschuldete Spanien hat beim Euro-Rettungsschirm EFSF Hilfen für seine taumelnden Banken beantragt. Die Regierung um Ministerpräsident Mariano Rajoy stellte zudem jüngst ein umfassendes Paket aus Einsparungen und Steuererhöhungen vor, mit dem der Haushalt um rund 65 Milliarden Euro entlastet werden soll.


Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

3 Kommentare zu "Anleihe-Emission: Spanien zapft erfolgreich den Geldmarkt an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Dem BVG sei es gedankt!
    Schon aufgefallen wie die Zinsen sinken, seit das BVG
    die Bremse angezogen hat ?
    Banken/Fonds sind gierig,es könnte ja plötzlich kein staatliches Zockgeld mehr zur Verfügung stehen.
    Auch kann mann zur Zeit keine chaotische Politiker vor sich hertreiben.

  • Wer kauft? Spanische Banken und EZB? Durch Ihre Schlagzeile stempelt man sonst noch normale Kapilatmarktteilnehmer als Vollidioten ab. Denn nur Vollidioten kaufen diese Papiere doch wohl nur.

  • [+++Beitrag wurde von der Redaktion gelöscht+++]

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%