Anleihe-Markt
Kurz laufende Bonds sind gefragt

Sorgen um eine Wachstumsabschwächung in den USA bescheren den Anleihemärkten im Euroraum und den USA steigende Kurse. Investoren flüchteten in die als sicher geltenden Staatspapiere.

FRANKFURT. Sorgen um eine Wachstumsabschwächung in den USA, die auch die Weltwirtschaft belasten könnte, haben gestern an den Anleihemärkten im Euroraum und den USA für steigende Kurse gesorgt. Investoren flüchteten in die als sicher geltenden Staatspapiere und kauften besonders Papiere am kürzeren Ende der Renditekurve.

So ist die Renditedifferenz zwischen zwei- und zehnjährigen US-Treasuries von 45 Basispunkten Ende vergangener Woche auf 60 Basispunkte gestiegen. Das spiegelt die zunehmenden Erwartungen auf eine weitere Zinssenkung in den USA wider. Im Euroraum sind die Renditen zweijähriger Papiere auf ein Wochentief gefallen, da Anleiheinvestoren davon ausgehen, dass mögliche Zinssenkungen in den USA den Zinserhöhungsspielraum der Europäischen Zentralbank begrenzen werden.

Zweijährige US-Treasuries rentierten deutlich niedriger bei 3,92 Prozent. Die Rendite der zweijährigen Bundesanleihe fiel um neun Basispunkte auf 4,06 Prozent.

Am Primärmarkt war Frankreich recht aktiv. Das Land nahm insgesamt 3,175 Milliarden Euro über zwei traditionelle Anleihen und 1,299 Milliarden Euro über zwei inflationsgeschützte Anleihen auf. Heidelberg-Cement begab eine zehnjährige Anleihe im Volumen von 480 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%