Anleihe
Verkaufswelle bei Spanien-Bonds

An den Bondmärkten überwog zum Handelsauftakt am Mittwoch die Risikoaversion. Gesucht waren Bunds und Treasuries. Anleihen von Staaten der Euro-Peripherie wurden verkauft.
  • 0

Bei den deutschen Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren sank am Mittwoch die Rendite um zwei Basispunkte auf 1,22 Prozent. Der Bund-Future verlor drei Basispunkte auf 145,06 Prozent.

Besonders markant war der Abgabedruck bei spanischen Bonds. Über alle Laufzeitsegmente hinweg überwogen die Verkäufe klar. Die Rendite der 30-jährigen spanischen Bonds stieg um drei Basispunkte auf ein Rekordhoch seit Euro-Bestehen bei 7,746 Prozent. Der Spread zwischen zehnjährigen Bundesanleihen und spanischen Papieren gleicher Laufzeit weitete sich um fünf Basispunkte auf 644 Basispunkte aus. Auch bei fünfjährigen Papieren Spaniens verzeichnete die Rendite am Mittwochmorgen bei 7,746 Prozent ein Rekordhoch seit Bestehen der Eurozone.

In den USA rentierten Treasuries mit Fälligkeit in zehn Jahren wenig verändert bei 1,39 Prozent, bei zweijährigen Papieren sank die Rendite um einen Basispunkt auf zuletzt 0,21 Prozent.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihe: Verkaufswelle bei Spanien-Bonds"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%