Anleihebericht
Europäische Bonds geben nach

Die Kurse europäischer Anleihen haben gestern den dritten Handelstag in Folge nachgegeben. Die überwiegend festere Tendenz an den Aktienmärkten in Europa machte den Anlegern wieder die riskanteren Dividendentitel schmackhaft und verringerte die Attraktivität der als sicher geltenden Staatspapiere.

HB FRANKFURT. „Die Angst-Prämie, die bei Anleihen eingepreist war, verschwindet langsam“, kommentierte Fred Goodwin, Stratege für festverzinsliche Wertpapiere bei Lehman Brothers. Außerdem ging das vom Markt wahrgenommene Risiko bei europäischen Unternehmensanleihen zurück: Kontrakte auf den iTraxx Crossover Series 7 Index fielen vier Basispunkte auf 326 Basispunkte. Der Index bildet 50 europäische Unternehmen ab, deren Bonität zumeist im Junkbereich bewertet wird. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 4,26 Prozent. Für den Terminkontrakt Bund-Future ging es 21 Basispunkte abwärts auf 113,56 Prozent. US-Anleihen wurden aufgrund des Feiertags Labor Day in den USA nicht gehandelt.

Bei den Neuemissionen plant die Weltbank eine variabel verzinste Anleihe in Euro, die an die Performance des ABN Amro Eco Index für umweltorientierte Unternehmen gekoppelt ist. Das neue Papier soll eine Laufzeit von sechs Jahren haben, Konsortialführer ist ABN Amro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%