Anleihemärkte
Kein klarer Trend

Die Anleihemärkte in den USA und Europa haben am Mittwoch uneinheitlich tendiert. Die Kurse amerikanischer Staatsanleihen legten bis zum Nachmittag zunächst zu.

HB FRANKFURT. Die Kreditklemme heizte Spekulationen über eine mögliche Leitzinssenkung der US-Notenbank Federal Reserve an. Später gaben die Treasuries dann allerdings ihre Gewinne wieder ab. Europäische Staatsanleihen standen den zweiten Tag in Folge unter Verkaufsdruck. Im Euro-Raum hat sich das Wachstum der Löhne im zweiten Quartal beschleunigt, was Inflationsrisiken signalisiert.

Marktteilnehmer gehen davon aus, dass die Europäische Zentralbank die Geldpolitik weiter straffen wird. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg leicht auf 4,11 Prozent. Im Gegenzug fiel der Kurs des Terminkontrakts Bund-Future um 20 Basispunkte auf 114,51 Prozent. Die zehnjährigen US-Treasuries rentierten bei 4,37 Prozent marginal höher.

Am Primärmarkt – dem Markt für Neu-Emissionen – kam Deutschland mit einer zweijährigen Bundesschatzanweisung an den Markt. Die Emission hatte ein Volumen von sieben Mrd. Euro und war etwas weniger überzeichnet als die letzten drei Auktionen, dafür lag die Rendite auch niedriger. Die KfW Bankengruppe begab eine ebenfalls zweijährige Benchmark-Anleihe über vier Mrd. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%