Anleihemarkt-Ausblick
Bondexperten rechnen mit fallenden Kursen

Anleihestrategen erwarten in dieser Woche fallende Anleihekurse und steigende Renditen im Euro-Raum. Sie verweisen in diesem Zusammenhang auf Anleiheemissionen im Gesamtvolumen von etwa 25 Mrd. Euro und auf Anzeichen, dass die Konjunkturerholung an Fahrt gewinnt.

FRANKFURT. So wollen Deutschland, Italien, Belgien und Frankreich in dieser Woche den Kapitalmarkt anzapfen. „Die Bondemissionen sind die Nagelprobe für die Marktnachfrage“, erläutert David Schnautz, Stratege für festverzinsliche Papiere bei der Commerzbank in Frankfurt. „Auf der Datenseite mehren sich die Zeichen für eine Erholung.“ So dürfte der Einzelhandelsumsatz in Deutschland im August den zweiten Monat in Folge gestiegen sein, prognostizierten Ökonomen in einer Bloomberg-Umfrage. Die Daten werden am Mittwoch veröffentlicht.

Am Freitag sorgten überraschend schwache Konjunkturdaten für steigende Kurse bei den US-Staatsanleihen. Die Renditen sanken entsprechend um sechs Basispunkte auf 3,33 Prozent. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten fünf Basispunkte niedriger bei 3,26 Prozent. Damit beläuft sich der Rückgang in der vergangenen Woche auf zwölf Basispunkte. Neben den Euro-Ländern will auch Großbritannien den Bondmarkt in Anspruch nehmen. In den USA stehen in dieser Woche keine Auktionen von Treasuries an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%