Anleihemarkt-Ausblick
Flut von Neuemissionen dürfte Anleihekurse drücken

Analysten rechnen in dieser Woche mit fallenden Kursen am Anleihemarkt. Grund sind unter anderem die hohen Emissionen von staatlicher Seite.

FRANKFURT. So stehen in Europa in dieser Woche rund 25 Mrd. Euro an neuen Anleihen an, berichtet Anleihestratege Padhraic Garvey von der ING in Amsterdam. Den Emissionen würden nur wenige Rückzahlungen und Zinszahlungen gegenüberstehen, so dass die Nachfrage einer Meinung nach gedämpft ausfallen dürfte.

Angekündigt sind für Mittwoch eine Anleihe im Volumen von 3,5 Mrd. Pfund aus Großbritannien sowie vier Mrd. Euro an zweijährigen Bundesschatzbriefen aus Deutschland. Italien will in drei Tranchen Kapital in noch ungenannter Höhe beschaffen. Einen Tag später plant Frankreich Emissionen über bis zu acht Mrd. Euro in drei Tranchen mit Fälligkeiten in den Jahren 2011, 2013 und 2014. Zudem will das Land ein inflationsgeschütztes Papier im Volumen von bis zu 1,7 Mrd. Euro platzieren.

Die USA haben für diese Woche keine Emissionen am Kapitalmarkt angekündigt, beschafften sich allerdings in der vergangenen Woche 78 Mrd. Dollar. Der zögerliche Auktionsverlauf am Donnerstag ließ bereits eine gewisse Marktermüdung erkennen.

Am Freitag gaben die Anleihekurse deutlich nach, zehnjährige Treasuries rentierten 13 Basispunkte höher mit 3,38 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%