Anleihemarkt
GfK dämpft Kauflaune am Rentenmarkt

An den europäischen Anleihemärkten sind die Kurse gestern leicht gesunken. Bei schwachen Umsätzen trennten sich Anleger von Anleihen und drückten somit die Notierungen. Der Bund Future – die wichtigste Messlatte für die europäischen Anleihemärkte – sank um fünf Basispunkte auf 116,68 Punkte.

drz DÜSSELDORF. Die Rendite zehnjähriger deutscher Bundesanleihen wurde mit 3,89 Prozent ermittelt – 0,01 Prozentpunkt mehr als am Freitag.

Am Markt wurde unter anderem der Konsumklimaindex der GfK für den Abgabedruck bei den Bonds verantwortlich gemacht. Die Stimmung der deutschen Verbraucher hat sich nach Angaben der GfK-Marktforschung erneut deutlich verbessert. Der Index stieg für Juni überraschend auf 6,8 Punkte, das höchste Niveau seit 2001. Volkswirte hatten mit einem unveränderten Stand von 5,5 Punkten gerechnet.

Am Primärmarkt begab Italien eine 30-Jährige, inflationsgeschützte Anleihe im Volumen von 500 Mill. Euro. Die Rendite bei Emission lag nach Angaben der italienischen Zentralbank mit 2,33 Prozent um 29 Basispunkte über der letzten Emission. Der österreichische Maschinenbauer Andritz kündigte eine 200 Mill.-Euro-Anleihe mit siebenjähriger Laufzeit an. Die Details der Emission, die Bank Austria und Erste Bank begleiten, sollen am 6. Juni folgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%