Anleihemarkt
Gute Konjunktur verheißt sinkende Bond-Kurse

Marktteilnehmer rechnen auch in dieser Woche mit fallenden Kursen am Bondmarkt. Vergangene Woche hatten bereits Anzeichen einer wirtschaftlichen Erholung bei den Anlegern den Risikoappetit gestärkt und die als sicher geltenden Anleihen weniger attraktiv gemacht.

FRANKFURT. Das am Donnerstag anstehende Wirtschaftsvertrauen in der EU-Zone dürfte einen deutlichen Anstieg verzeichnen. Händler setzen darauf, dass dies den Weg zu Zinserhöhungen der Zentralbanken ebnet und und den Weg für weiter steigende Anleiherenditen ebnet. Im Umkehrschluss sollten die Bond-Kurse fallen.

Zehnjährige Bundesanleihen rentierten am Freitag mit 3,35 Prozent, der Terminkontrakt Bund-Future notierte 34 Basispunkte niedriger bei 120,86 Prozent. Die Rendite der zehnjährigen Treasuries lag bei 3,47 Prozent.

Insbesondere US-Anleihen dürften unter den in dieser Woche reichlich anstehenden Emissionen leiden. Insgesamt wollen die USA die Rekordsumme von 123 Mrd. Dollar beschaffen. Ansonsten haben die Niederlande für Dienstag eine Emission von bis zu zwei Mrd. Euro in mehreren Tranchen angekündigt, Italien will am Dienstag Papiere im Volumen von drei Mrd. Euro und am Donnerstag mehrere Anleihen in noch unbekannter Höhe platzieren. Deutschland kommt am Dienstag mit fünf Mrd. Euro einer fünfjährigen Anleihe sowie am Mittwoch mit einem inflationsgeschützten zehnjährigen Papier über zwei Mrd. Euro auf den Markt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%