Anleihemarkt
Renten profitieren von schwachen Aktienmärkten

Die schwachen Aktienmärkte haben den europäischen Staatsanleihen am Freitag zu deutlichen Kursgewinnen verholfen. Der Bund-Future kletterte zwischenzeitlich bis auf 114,17 Punkte und notierte zuletzt 34 Ticks höher bei 113,95 Zählern. Die zehnjährige Bundesanleihe stieg um 15 Ticks auf 96,61 Stellen und rentierte damit bei 4,179 Prozent.

HB FRANKFURT. Risikoscheue Anleger hätten angesichts erneut aufkommender Sorgen über die Entwicklung der US-Wirtschaft ihre Aktien verkauft und seien in die als sicherer geltenden Rentenmärkte gegangen, sagten Händler zur Begründung. Als am Nachmittag die Aktienmärkte angesichts der steigenden Kurse an Wall Street ihre Verluste verringerten, kamen auch die Renten etwas von ihren Tageshochs zurück.

Die jüngsten Daten zur US-Konjunktur hatten zunächst nur wenig Einfluss auf die Kurse am Rentenmarkt. Mit einem Anstieg um 0,7 Prozent waren die Erzeugerpreise im April etwas stärker als erwartet gestiegen, ohne die Preise für Lebensmittel und Energie stagnierten die Erzeugerpreise im Vergleich zum Vormonat. Die Einzelhandelsumsätze für April waren um 0,2 Prozent gesunken; hier hatten Analysten ein Plus von 0,4 Prozent erwartet. „Für die Rentenmärkte haben wir jetzt die seltene Situation, dass sowohl die Inflationsdaten als auch die Makrodaten rentenmarktfreundlich sind“, sagte Analyst Kornelius Purps von der HypoVereinsbank.

Die danach gemeldeten Lagerbestände für März fielen mit einem Minus von 0,1 Prozent ebenfalls schlechter als erwartet aus. Von Reuters befragte Experten hatten im Schnitt mit einem Anstieg um 0,3 Prozent gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%