Anleihen
Anleger reißen sich um Staatsanleihen

Konjunkturängste haben am Dienstag vor allem in den USA die Kurse an den Rentenmärkten nach oben getrieben. Bei den zweijährigen US-Treasuries fielen die Renditen acht Basispunkte auf 1,73 Prozent. Es war der größte Rückgang seit sechs Tagen.

FRANKFURT. Janet Yellen, die Präsidentin der regionalen Notenbank von San Francisco, hatte in einer Rede in Palo Alto am Dienstag unter Verweis auf die Finanzmarktkrise erklärt, dass praktisch jeder größere Industriezweig in den USA davon betroffen sei. Die jüngsten US-Konjunkturdaten belegen den Abwärtstrend. Der Einzelhandelsumsatz verzeichnete in den USA im September den stärksten Rückgang seit drei Jahren, das Minus belief sich auf 1,2 Prozent. 75 von Bloomberg befragte Ökonomen hatten im Median ein Minus von 0,7 Prozent erwartet.

Die Rendite der zehnjährige Treasuries erholte sich dagegen leicht auf 4,09 Prozent. Martin Mitchell, Leiter im Handel mit US-Staatsanleihen beim Broker Stifel Nicolaus & Co. in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland begründete den Renditeanstieg bei den zehnjährigen US-Bonds mit der Erwartung der Investoren eines möglichen Angebotsüberhangs. Am 5. November gibt das US-Finanzministerium die Emissionsdaten für die kommende Refinanzierungsrunde bekannt. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten wenig unverändert bei 4,11 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%