Anleihen
Bondkurse dürften weiter kräftig klettern

Am Rentenmarkt rechnen Analysten nach der jüngsten Hausse mit weiteren Kursgewinnen. Da die Ängste zur US-Konjunktur ebenso wachsen wie die Sorgen um den Zustand der europäischen Wirtschaft, dürfte die Nachfrage nach Staatspapieren trotz sinkender Renditen zunehmen.

FRANKFURT. "Die Marktteilnehmer sind einfach noch immer im Sicherheitsmodus", sagte Bondstratege Wilson Chin von ING. Zehnjährige US-Treasuries haben in der vergangenen Woche rund 4,5 Prozent zugelegt und sich damit so stark verteuert wie seit dem Börsencrash von 1987 nicht mehr. Der Bund-Future zog auf Wochensicht rund zwei Prozentpunkte an. Auftrieb brachte dabei auch die Aussicht auf sinkende Leitzinsen und eine abnehmende Inflation. Beides macht die Verzinsung bestehender Anleihen attraktiver.

Am Freitag rentierten zehnjährige Bundesanleihen etwas niedriger bei 3,38 Prozent. Die WestLB sieht die Rendite in den kommenden Monaten in Richtung drei Prozent sinken. Notenbankchef Jean-Claude Trichet hatte bereits am Freitag die Möglichkeit weiterer Zinssenkungen signalisiert.

Anleger erwarten mit Spannung die Verbraucherpreis-Daten für den Euroraum am Freitag, die einen weiteren Inflationsrückgang belegen dürften. In den USA werden am Dienstag Zahlen zu den Häuserpreisen vorgelegt; Volkswirte rechnen mit einem Rückgang.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%