Anleihen
Bondkurse in Europa und den USA sinken

Zinsspekulationen haben am Mittwoch in Europa und den USA Anleiheverkäufe bewirkt und die Kurse am Rentenmarkt gedrückt. Diesseits des Atlantiks prägten erneut Inflationsbedenken das Marktgeschehen

HB FRANKFURT. Anleger spekulierten verstärkt auf eine weitere Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank in diesem Jahr, nachdem die Verbraucherpreis-Daten für Oktober die stärkste Teuerung seit zwei Jahren zeigten. Der Inflationsindex verzeichnete ein Plus von 2,6 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen legte fünf Basispunkte zu. Der Bund-Future gab 56 Basispunkte nach auf 113,24 Prozent.

In den USA sorgten Wirtschaftsdaten für bessere Konjunkturaussichten, sodass Anleger ihre Einsätze auf eine Zinssenkung der Notenbank am Abend etwas reduzierten. Zum einen fielen Arbeitsmarktdaten stärker aus als von Volkswirten prognostiziert (siehe Devisen). Zum anderen hat sich das US-Wirtschaftswachstum im dritten Quartal überraschend beschleunigt. Verbraucherausgaben und Unternehmensinvestitionen glichen eine Konjunkturdelle im Eigenheimbau aus. Zehnjährige Treasuries rentierten am Nachmittag etwas höher bei 4,41 Prozent.

Am Primärmarkt stockte Deutschland fünfjährige Bundesobligationen um fünf Mrd. Euro auf. Die durchschnittliche Emissionsrendite lag bei 4,05 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%