Anleihen
Die Renditen fallen weiter zurück

Konjunktursorgen haben die Investoren gestern beiderseits des Atlantiks erneut in die Sicherheit von Staatspapieren getrieben. Die Anleihekurse stiegen, entsprechend sanken die Renditen.

HB FRANKFURT. Am US-Immobilienmarkt waren die Häuserpreise im April erneut zurückgegangen. Zudem fielen das Verbrauchervertrauen und der Herstellerindex der Fed Richmond im Juni deutlich stärker als erwartet. Zehnjährige US-Treasuries rentierten fünf Basispunkte niedriger bei 4,11 Prozent. In Europa bremsten Inflationsängste die Kursgewinne - schlechte Inflationsdaten würden den Druck auf die EZB erhöhen, den Leitzins anzuheben. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel minimal auf 4,58 Prozent. Der Bund-Future stieg auf 110,71 Prozent.

Am Primärmarkt begaben die USA eine zweijährige Anleihe über 30 Mrd. Dollar. Damit erreichte das Volumen erneut den Rekordwert, den eine Emission mit dieser Laufzeit in den beiden vorherigen Monaten erreicht hatte. Deutschland konkretisierte seine Emissionspläne. Wie angekündigt will sich der Bund im dritten Quartal 39 Mrd. Euro beschaffen. Bei den 30-jährigen Papieren ist noch nicht ganz sicher, ob eine neue Emission begeben oder eine bestehende Anleihe aufgestockt wird. Für 2008 plant Deutschland Anleihen im Volumen von 213 Mrd. Euro, nach 209 Mrd. Euro im Vorjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%