Anleihen
Erholung der Aktien stützt Firmenbonds

Die verbesserte Stimmung an den Aktienmärkten spiegelt sich auch bei den Unternehmensanleihen wider. Besonders gut ablesen lässt sich das an speziellen Derivateindizes für Firmenbonds, die besser handelbar sind als einzelne Anleihen und deshalb als Stimmungsbarometer für die Kreditmärkte dienen. In den vergangenen zweieinhalb Wochen sind die Risikoaufschläge dieser Indizes deutlich gesunken.

FRANKFURT. Die Ankündigung der USA, den Banken mit Hilfe privater Investoren noch mehr riskante Wertpapiere abzukaufen, dürfte die Kreditmärkte zumindest kurzfristig noch weiter stützen. "Wir müssen abwarten, wie die USA ihre Pläne tatsächlich umsetzen, aber jetzt sind die Aussichten auf weiter sinkende Risikoprämien gut", sagt Padhraic Garvey, Kreditstratege bei der niederländischen Großbank ING. Auch die Experten von Unicredit halten die US-Pläne für einen Schritt in die richtige Richtung und gehen davon aus, dass sie die Kreditmärkte noch die nächsten Tage beflügeln werden. Dann könnte es aber zu zwischenzeitlichen Rückschlägen kommen, da es noch Monate dauern werde, die Pläne zu realisieren, meint Unicredit. Dazu kämen als mögliche Belastung die anstehenden Quartalszahlen vieler Unternehmen.

Die Risikoprämien des Indexes i-Traxx-Europe lagen gestern bei 160 Basispunkten. Das bedeutet, dass Investoren jährlich 1,6 Prozentpunkte der Summe, die sie versichern wollen, als Prämie zahlen müssen. Im i-Traxx-Europe sind 125 europäische Unternehmen mit soliden Ratings im Bereich Investment-Grade zusammengefasst. Anfang November kostete die Absicherung des Index-Portfolios noch 211 Basispunkte.

Ein kleiner Teil des Rückgangs geht indes auch darauf zurück, dass der Indexkorb vergangenen Freitag angepasst wurde. Dabei flogen Firmen mit besonders hohen Risikoprämien wie die Autokonzerne Renault und Peugeot oder der Zementhersteller Lafarge aus dem Index, weil ihre Investment-Grade-Ratings nur noch sehr wacklig sind. Die Zusammensetzung der i-Traxx-Barometer wird alle sechs Monate angepasst. cü

Andrea Cünnen
Andrea Cünnen
Handelsblatt / Finanzkorrespondentin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%