Anleihen
Europäische Bond-Renditen fallen weiter

Rezessionsängste haben am Donnerstag erneut für steigende Kurse und sinkende Renditen bei europäischen Anleihen gesorgt. In Frankreich ist das Geschäftsklima im Oktober auf den tiefsten Stand seit 15 Jahren abgesackt. Auch die US-Anleiherenditen sanken zunächst, zogen später aber leicht an.

HB FRANKFURT. In Ungnade fielen bei den Anlegern die risikoreicheren Bonds der Schwellenländer, nachdem nun auch Weißrussland auf die Hilfe des Internationalen Währungsfonds zurückgreifen muss. Der Renditeaufschlag von Papieren der Schwellenländer gegenüber US-Treasuries kletterte am Donnerstag um 25 auf 827 Basispunkte (8,27 Prozentpunkte).

Zehnjährige Bundesanleihen rentierten bei 3,76 Prozent vier Basispunkte niedriger. Der Terminkontrakt Bund-Future gewann 35 Basispunkte auf 116,99 Prozent. Die Rendite der zehnjährigen Treasuries stieg marginal auf 3,61 Prozent. Größer war das Plus bei zweijährigen US-Staatspapieren, die sieben Basispunkte höher rentierten. Händlern führten dies auf Spekulationen zurück, wonach die USA ein Rekord-Auktionsvolumen bei kurzfristigen Bonds ankündigen werden.

An den Primärmarkt will sich der holländische Gasnetzbetreiber Gasunie wagen. Laut Bankern plant er eine fünfjährige Anleihe über eine Mrd. Euro. Ende vergangener Woche hatte der französische Versorger GDF-Suez eine Anleihe platziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%