Anleihen
Europäische Bonds sind gefragt

Anleihen in den Euro-Staaten gehen mit Kursgewinnen ins Wochenende, deutsche, italienische und portugiesische Bonds werden mit geringeren Rendite-Punkten ausgeben. Investoren geben auch US-Anleihen wieder mehr Luft.
  • 2

Deutsche Bundesanleihen haben am Freitagmorgen Kursgewinne verzeichnet. Peripherie-Bonds und Treasuries waren ebenfalls gefragt.

Bundesanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren rentierten zuletzt zwei Basispunkte niedriger bei 1,54 Prozent. Der Terminkontrakt Bund-Future stieg um 34 Basispunkte auf 143,58 Prozent.

Bei den Anleihen aus den Staaten der Euro-Peripherie gab es ebenfalls Kursgewinne. Zehnjährige Italien-Bonds rentierten 13 Basispunkte niedriger bei 4,22 Prozent. Die Erhöhung der Mehrwertsteuer sei unumgänglich, sagte Italiens Industrieminister Flavio Zanonato im Interview mit dem TV-Sender RAI TV am späten Donnerstag. Sechs Basispunkte niedriger bei 4,54 Prozent lag die Rendite spanischer Staatspapiere mit zehnjähriger Laufzeit. Bei den zehnjährigen portugiesischen Anleihen sank die Rendite um sechs Basispunkte auf 6,34 Prozent.

Am Markt für US-Staatsanleihen sind die Kurse leicht gestiegen. Zehnjährige Treasuries rentierten bei 2,14 Prozent einen Basispunkt niedriger. Treasuries stehen vor den ersten wöchentlichen Kursgewinnen seit April. Einige Investoren halten die Spekulation, dass die US-Notenbank ihre geldpolitische Lockerung bald reduzieren werde, für überzogen.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihen: Europäische Bonds sind gefragt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Welche Banken statten wir denn mit Geld aus? Das OMT ist gar nicht aktiviert und wird es auch niemals, da die Länder eher sich dem Diktat des ESM mit der IWF unterordnen wollen, als dass Draghi und Weidmann dann einem ins Haus kommen. Die Banken innerhalb der EU haben 63% der EZB-Kredite(zwei LTRO-s) zurückgezahlt und das ist der Grund warum der Euro einen so hohen Kurs hat-die EZB ist die einzige Zentralbank deren Bilanzsumme kleiner wird. Die EU Banken haben seit 2010( Griechenland-Implosion) mehr als 2700 MRD(!!!) € der Wirtschaft entzogen-da der Bankensektor der EU insgesamt 32 000 Mrd. groß ist, haben sie noch 6000-8000 aus ihre Bilanzsummen zu tilgen. Die Anleihen werden gekauft von Investoren außerhalb der EU, welche Zugang zur Liquidität haben, da alle Zentralbanken mit Ausnahme der EZB, Geld drucken.

  • kein wunder nu ist ja amtlich das die D Steuerzahler die Südlich banken mit neuem geld austatten zum fröhlichen weiterzocken...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%