Anleihen
Experten erwarten Renditerückgang bei Kurzläufern

Mit einer steigenden Nachfrage nach Staatspapieren rechnen Experten im europäischen Bondhandel. Für die Banken ein einträgliches Geschäft. Aber für Bundespapiere sieht die Helaba auch langsam die Grenzen des Wachstums erreicht.

FRANKFURT.Im europäischen Bondhandel rechnen Experten mit einer steigenden Nachfrage nach Staatspapieren mit kurzen Laufzeiten und weiter sinkenden Renditen in diesem Segment. Die EZB will den Geschäftsbanken ab Dienstag erstmals 12-Monats-Kredite anbieten, um die Liquidität am Finanzmarkt zu erhöhen und die Konjunktur anzukurbeln. Ein Teil der Darlehen werde in kurzfristigen Staatsanleihen geparkt werden, erwartet Bondstratege Sean Maloney von Nomura.

Für die Banken seien diese Investments einträglich. Die Renditen von Kurzläufern liegen über dem Zins von einem Prozent, den die EZB derzeit fordert. Zweijährige Bundesschatzanweisungen verteuerten sich am Freitag merklich. Die Rendite sank sechs Basispunkte auf 1,45 Prozent.

Bei zehnjährigen Bundespapieren sieht die Helaba den jüngsten Renditeanstieg zunächst enden. Signale für eine Konjunkturerholung seien eingepreist. Der steigende Ölpreis nähre zudem wieder etwas Skepsis. Am Freitag sank die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen sechs Basispunkte auf 3,49 Prozent. Zehnjährige US-Bonds rentierten moderat niedriger bei 3,78 Prozent. Händler nannten das Renditeplus der vergangenen Monate überzogen. Ende 2008 war die Sicherheit von US-Bonds noch so gefragt, dass sich Anleger mit einer Rendite von knapp über zwei Prozent zufrieden gaben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%