Anleihen
Experten rechnen mit sinkenden Kursen

Fallende Kurse bei europäischen Staatsanleihen erwarten Devisenmarktexperten in dieser Woche. Denn die Investoren dürften wieder mehr Appetit auf risikoreichere Investments haben, glauben sie.

HB FRANKFURT. Außerdem hat EZB-Präsident Jean-Claude Trichet weitere Zinserhöhungen angedeutet. „Die Zinspolitik dürfte weiterhin auf dem Anleihemarkt lasten“, sagt Peter Müller, Stratege für festverzinsliche Papiere bei der Commerzbank. Den Bondexperten zufolge werden die US-Staatsanleihen den europäischen Papieren folgen. So ist in der vergangenen Woche erstmals seit sieben Wochen das Risiko, europäische Unternehmensanleihen zu halten, gesunken.

Bis Donnerstag vergangener Woche bewegten sich die Bondkurse in den USA und Europa bereits tendenziell abwärts. Am Freitag sorgten dann schwächere US-Konjunkturdaten sowie eine Herabstufung des Ratingausblicks von Bear Stearns auf „negativ“ für eine Kurserholung. Zehnjährige Bundesanleihen und Treasuries rentierten deutlich niedriger bei 4,31 Prozent bzw. 4,69 Prozent. Der Bund-Future legte 53 Basispunkte auf 113,08 Prozent zu.

Am Primärmarkt zapfen die USA das lange Ende an: Am Mittwoch wollen sie 13 Mrd. Dollar über ein zehnjähriges Papier und am Donnerstag neun Mrd. Dollar über einen 30jährigen Bond beschaffen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%