Anleihen
Gute Stimmung drückt auf Anleihekurse

In den nächsten Tagen rechnen die meisten Bondexperten mit sinkenden Kursen und steigenden Renditen bei europäischen Staatsanleihen. Sie erwarten etwas bessere Konjunkturdaten, was die Attraktivität der als sicher geltenden Staatspapiere schmälern würde.

HB FRANKFURT. In den nächsten Tagen rechnen die meisten Bondexperten mit sinkenden Kursen und steigenden Renditen bei europäischen Staatsanleihen. Sie erwarten etwas bessere Konjunkturdaten, was die Attraktivität der als sicher geltenden Staatspapiere schmälern würde.

Bereits heute Nachmittag kommen die US-Frühindikatoren für August. Der Index für die US-Wirtschaftsentwicklung in den kommenden drei bis sechs Monaten dürfte 0,7 Prozent zulegen, erwarten Volkswirte. Es wäre der fünfte Anstieg in Folge. Auch für die Einkaufsmanagerindizes in der Eurozone, die am Mittwoch zur Veröffentlichung anstehen, rechnen Volkswirte mit einem Anstieg der Nachfrage in Industrie und Dienstleistungen im September. In Deutschland dürfte am Donnerstag der ifo-Geschäftsklimaindex Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Hier wird ebenfalls ein Anstieg erwartet.

Christoph Rieger, Co-Head für festverzinsliche Anlagen bei der Commerzbank in Frankfurt, sieht dennoch eine stabile Nachfrage nach Staatsanleihen. Noch immer treibe Investoren die Sorge um die Lage der Banken um, erläutert er. Sobald sich die Rendite für die Bundesanleihe der Marke von 3,40 Prozent nähere, belebe sich die Nachfrage nach Staatsanleihen. Zum Wochenausklang lag die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe wenig verändert bei 3,37 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%