Anleihen
Händler rechnen mit steigenden Bondkursen

Sowohl in Europa als auch den USA dürften die Anleihekurse diese Woche erneut steigen. Bedenken, die Verluste am Kreditmarkt könnten sich ausweiten, machen sichere Staatspapiere für Investoren unverändert attraktiv.

HB FRANKFURT. Für den Euro-Raum verwiesen Marktteilnehmer auf die morgen anstehenden Ifo-Zahlen für November. Volkswirte gehen davon aus, dass der Index weiter abgerutscht ist, da die anhaltenden Konjunktursorgen wegen des Einbruchs am US-Häusermarkt inzwischen auch das Vertrauen deutscher Unternehmen angeschlagen haben.

In den USA wird am Dienstag das Konsumklima des Conference Board veröffentlicht. Den Prognosen zufolge ist die Stimmung unter US-Verbrauchern in diesem Monat auf den niedrigsten Stand seit Oktober 2005 gefallen – was Spekulationen auf eine Zinssenkung durch die US-Notenbank Federal Reserve Anfang Dezember anfachen würde.

Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe legte am Freitag zwei Basispunkte auf 4,02 Prozent zu. Damit liegt sie in den vergangenen fünf Handelstagen jedoch immer noch neun Punkte im Minus. Der Terminkontrakt Bund-Future fiel zuletzt neun Basispunkte auf 115,24 Prozent, US-Treasuries zehnjähriger Laufzeit rentierten ebenfalls etwas niedriger bei 4,00 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%