Anleihen
Ifo-Index drückt Renditen der Bonds

Schwache Konjunkturdaten haben Investoren in Europa am Donnerstag in die Sicherheit von Staatspapieren getrieben. An den Anleihemärkten stiegen die Kurse, entsprechend sanken die Renditen. Druck brachte vor allem der überraschend starke Rückgang des ifo-Geschäftsklimaindex für Juli.

HB FRANKFURT. Der Frühindikator für die konjunkturelle Entwicklung Deutschlands rutschte auf den niedrigsten Wert seit September 2005. Auch in Frankreich und Italien trübte sich das Wirtschaftsvertrauen im Juli stärker ein als erwartet. Schwach präsentierten sich zudem die Einkaufsmanagerindizes, die die Royal Bank of Scotland für den Euroraum erhebt. Die zehnjährige Bundesanleihe rentierte neun Basispunkte niedriger bei 4,57 Prozent. Der Terminkontrakt Bund Future legte 79 Basispunkte zu auf 110,76 Prozent.

In den USA waren sichere Staatspapiere angesichts schlechter Arbeits- und Immobilienmarktdaten ebenfalls gefragt. Allein die hohe Emissionstätigkeit der USA dämpfte die Nachfrage leicht. Die Rendite der US-Treasuries sank auf 4,06 Prozent.

Am Primärmarkt begaben die USA eine fünfjährige Anleihe im Volumen von 21 Mrd. Dollar. Großbritannien beschaffte sich 1,05 Mrd. Pfund über inflationsgeschützte Papiere mit Fälligkeit 2027. Die KfW Bankengruppe plant informierten Kreisen zufolge eine zweijährige Benchmark-Anleihe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%