Anleihen
Ifo-Index lässt Bond-Renditen leicht steigen

Die Anleihemärkte sind am Mittwoch unter leichten Druck geraten, obwohl der deutsche Geschäftsklimaindex des Münchener Ifo-Instituts stärker fiel als Volkswirte prognostiziert hatten.

HB FRANKFURT. Der Ifo-Index sank im Juli von seinem im Juni erreichten 15-Jahreshoch auf 105,6 Punkte, im Konsens hatten Ökonomen einen Rückgang auf 106 Punkte erwartet. Nach den schlechter als erwarteten Geschäftsklimaindizes aus Belgien und Italien kursierten laut Händlern im Markt jedoch noch deutlich niedrigere Schätzungen für den Index. Deshalb, und weil der aktuelle Ifo-Index die Europäische Zentralbank (EZB) kaum von der erwarteten Leitzinsanhebung am 3. August abhalten werde, hätten die Anleihen gelitten, hieß es.

Bis zum späten Nachmittag stieg die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe auf 3,97 Prozent, nachdem sie zuvor zum ersten Mal seit einer Woche wieder über die Marke von vier Prozent geklettert war. Der Bund-Future verlor 0,07 Prozentpunkte auf 116,31 Prozent. In den USA rentierten zehnjährige Treasuries kaum verändert mit 5,04 Prozent. Anleger hielten sich mit Käufen und Verkäufen vor dem am Abend anstehenden Konjunkturbericht der US-Notenbank zurück.

Am Primärmarkt stockte Deutschland die 30-jährige Anleihe um sechs Mrd. auf 23 Mrd. Euro auf. Die Nachfrage war Händlern zufolge verhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%