Anleihen
Kurse steigen nach schwachen Wirtschaftsdaten

Ein überraschend schwacher ZEW-Index und die Aussicht auf niedrigere Zinsen in den USA haben am Dienstag die Bondkurse beiderseits des Atlantiks nach oben getrieben.

HB FRANKFURT. In Deutschland fiel der ZEW-Index der Konjunkturerwartungen auf minus 37,2 - der niedrigste Wert seit Januar 1993. Volkswirte hatten mit einem Wert von minus 34,5 gerechnet. Insbesondere hohe Kreditkosten verdüstern die konjunkturellen Aussichten. So lag der Interbankensatz für dreimonatige Ausleihungen bei 4,93 Prozent auf dem höchsten Stand seit sieben Jahren. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten drei Basispunkte niedriger bei 4,23 Prozent. Für den Terminkontrakt Bund-Future ging es 19 Basispunkte aufwärts auf 113,71 Prozent.

In den USA gehen Investoren davon aus, dass die Notenbank auch im kommenden Jahr die Geldpolitik weiter lockern wird, um ein Abgleiten der US-Volkswirtschaft in eine Rezession zu verhindern. Einer Bloomberg-Umfrage zufolge dürfte sich das Wirtschaftswachstum im vierten Quartal auf ein Prozent abschwächen. Vor der Fed-Entscheidung fiel die Rendite der zehnjährigen Treasuries fünf Basispunkte auf 4,11 Prozent. Investoren rechneten mehrheitlich mit einer Zinssenkung um einen viertel Prozentpunkt.

Am Primärmarkt platzierte Griechenland eine fünfjährige Anleihe im Volumen von 1,5 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%