Anleihen
Run auf Bonds der Euro-Krisenstaaten

Die südländischen Krisen-Staaten profitieren von der Entscheidung der EZB zur Zinssenkung. Italienische und spanische Anleihen gewannen, der Bund Future rutschte ab. Dafür stieg die Rendite der Bundesanleihe.
  • 0

FrankfurtNach der Zinssenkung der EZB und den Beschlüssen zur Ankurbelung der Kreditvergabe in der Euro-Zone haben viele Anleger Bonds der Euro-Krisenstaaten gekauft. „Grundsätzlich kommen die Beschlüsse der EZB den Südländern mehr zu Gute als uns“, kommentierte ein deutscher Rentenhändler.

Während der Bund-Future um bis zu 68 Ticks auf 145,25 Punkte rutschte, zog der Future auf die italienischen Anleihen um bis zu 92 Ticks auf 125,72 Zähler an. Entsprechend gaben die Renditen der italienischen Anleihen bis auf 2,923 Prozent nach.

Auch die spanischen Anleihen waren gefragt. Ihre Renditen purzelten auf 2,811 Prozent. Dagegen kletterte die Rendite der deutschen Bundesanleihe auf 1,442 von 1,387 Prozent am Vorabend.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihen: Run auf Bonds der Euro-Krisenstaaten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%