Anleihen
Sichere Bonds sind weniger gefragt

An den Anleihemärkten in den USA und Europa haben die Kurse gestern unter Druck gestanden. Anleger reagierten mit Verkaufsorders auf das am Vorabend veröffentlichte Sitzungsprotokoll der US-Notenbank, aus dem hervorging, dass die Federal Reserve keine Eile hat, die Leitzinsen erneut zu senken.

HB FRANKFURT. Es dämpfte auch Spekulationen, dass der weltweite Konjunkturaufschwung gefährdet sei. Sichere Papiere wie Staatanleihen büßten vor diesem Hintergrund bei den Anlegern an Attraktivität ein. Angesichts der Kursverluste rentierten zehnjährige US-Treasuries am Nachmittag etwas höher bei 4,65 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen kletterte um vier Basispunkte auf 4,35 Prozent. Indes ging es für den Bund-Future um 40 Basispunkte abwärts auf 112,29 Prozent.

Am Primärmarkt waren neue Anleihen stark gefragt: Deutschland kam mit einer zweijährigen Anleihe an den Markt. Die Auktion stieß angesichts einer Emissionsrendite von 4,04 Prozent auf eine rege Nachfrage. Sie war vierfach überzeichnet, verglichen mit einer Quote von 1,4 bei der letzten Auktion. Volkswagen erhielt für eine Anleiheemission im Volumen von 1,25 Mrd. Euro Zeichnungsgebote über 6,6 Mrd. Euro. Die Finanzierungstochter von BMW will eine fünfjährige Anleihe in Euro auflegen, hieß es aus Konsortialkreisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%