Anleihen
Sinkende Nachfrage drückt Bondkurse

Leichte Kursverluste hat es am Dienstag am Bondmarkt des Euro-Raum gegeben. Angesichts der etwas festeren Tendenz an den Aktienmärkten strebten Anleger weniger nach Sicherheit. Der Bund-Future sank um sieben Basispunkte auf 114,66 Prozent.

FRANKFURT. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe, der Benchmark für den Euroraum, zog leicht an auf 4,08 Prozent. Anleihestrategen rechnen laut einer Bloomberg-Umfrage damit, dass sie bis Ende September auf 4,25 Prozent klettern wird.

„Der Bund-Markt ist überkauft. Es gibt nicht viel Aufwärtspotenzial bei den Kursen, da die Europäische Zentralbank die Zinsen unangetastet lässt“, erläuterte Peter Müller, Stratege für festverzinsliche Papiere bei der Commerzbank. Zehnjährige US-Treasuries rentierten bei 3,67 Prozent kaum verändert. Schwächer als erwartet ausgefallene Daten vom US-Eigenheimmarkt sorgten nur kurzfristig für einen leichten Renditeanstieg.

Am Primärmarkt nahm Spanien drei Mrd. Euro über eine 2024 fällige Anleihe auf. Die Niederlande beschafften 2,1 Mrd. Euro über ein zehnjähriges Papier. Im Unternehmenssegment wollen der niederländische Telekomanbieter Royal KPN und der französische Medienkonzern Vivendi mit Anleihen an den Markt kommen, hieß es aus Konsortialkreisen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%