Anleihen
Spanien nimmt 3,5 Milliarden Euro am Markt auf

Kaum Bewegung bei Bundesanleihen: Zehnjährige Bundesbonds rentieren bei 1,85 Prozent wenig verändert. US-Treasuries könnten noch für neue Dynamik sorgen. Derweil nimmt Spanien 3,5 Milliarden Euro auf.
  • 0

FrankfurtZehnjährige Bundesanleihen rentierten bei 1,85 Prozent wenig verändert. Am Terminmarkt stieg der Bund-Future um zwei Basispunkte auf 139,93 Prozent. Die Rendite von zehnjährigen US- Bonds lag bei 2,60 Prozent minimal unter dem Vortageswert.

Abwartend verhielten sich Marktteilnehmer vor neuen Arbeitsmarktdaten aus den USA. Diese werden am frühen Nachmittag veröffentlicht, nachdem die Bekanntgabe in der Vorwoche wegen der teilweisen Schließung von Behörden verschoben worden war. Ökonomen gehen einer Bloomberg-Umfrage zufolge davon aus, dass in den USA außerhalb des Agrarsektors im vergangenen Monat 180.000 neue Stellen geschaffen wurden. Das wäre der höchste Wert seit April.

Sollten die Zahlen gut ausfallen, dürften die Renditen von US-Treasuries steigen, sagte Tomihisa Fujiki, Zinsstratege bei BNP Paribas SA in Tokio. “Es gibt begrenzten Spielraum für niedrigere Renditen.”

Am Primärmarkt nahm Spanien 3,52 Mrd. Euro über Papiere mit 91 und 266 Tagen Laufzeit auf, was leicht über dem angestrebtem Maximalziel von 3,5 Mrd. Euro liegt. Die 3-Monats-Papiere im Volumen von 681 Mio. Euro hatten eine durchschnittliche Emissionsrendite von 0,294 Prozent, verglichen mit 0,291 Prozent bei der letzten Auktion in diesem Laufzeitenbereich am 24. September. Die Emission war 5,39fach überzeichnet, verglichen mit dem Vierfachen zuvor. Die 9-Monats-Tranche hatte ein Volumen von 2,84 Mrd. Euro und eine durchschnittliche Rendite von 0,682 Prozent, nach 0,980 Prozent zuvor. Die Überzeichnungsquote lag bei 2,11, nach 2,64 bei der letzten Auktion.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihen: Spanien nimmt 3,5 Milliarden Euro am Markt auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%