Anleihen
Strategen sehen Renditen im Aufwind

Bondexperten rechnen in dieser Handelswoche mit neuen Kursverlusten, die die Renditen beiderseits des Atlantiks weiter nach oben treiben würden. Die Furcht, dass die Krise am Immobilienmarkt eine Rezession verursacht, hat Experten zufolge nachgelassen.

HB FRANKFURT. Dies senkt die Motivation, Staatspapiere als sichere Anlage zu kaufen. Inzwischen halten Inflationsängste den Markt zunehmend im Griff, wie HSH Nordbank schreibt.

Die Bondstrategen erwarten, dass die US-Notenbank den Leitzins im Jahresverlauf anheben wird. Hoffnungen, dass die Zinsen im Euroraum sinken könnten, wurden von Vertretern der Europäischen Zentralbank immer wieder gedämpft. Erst am Freitag erklärte Direktoriumsmitglied Jürgen Stark, das derzeit hohe Inflationsniveau sei nicht akzeptabel. Höhere Leitzinsen machen den Kupon bestehender Anleihen im Vergleich weniger attraktiv und führen am Rentenmarkt zu Verkäufen.

Vergangene Woche haben die Bondrenditen kräftig zugelegt. Zehnjährige US-Staatsanleihen rentierten am Freitagabend bei 4,04 Prozent und damit 20 Basispunkte über dem Vorwochenniveau. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen zog im Wochenvergleich zehn Basispunkte an auf 4,40 Prozent. Der Bund-Future gab insgesamt 1,2 Prozent nach auf 111,73 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%